Nach Roter Karte

Atalanta wegen Schiri entsetzt: „Zerstörte Partie“

Die Rote Karte gegen Remo Freuler trieb Atalanta-Coach Gianpiero Gasperini zur Weißglut. „Der Schiedsrichter habe die Partie zerstört“, meinte er nach dem Spiel. 

Remo Freuler flog nach 17 Minuten vom Platz. Es blieben Real also fast 80 Minuten mit Mann mehr. Ob Freuler tatsächlich als letzer Mann das Foul an Ferland Mendy begang, wie Schiedsrichter Tobias Stieler meinte, ist ungewiss. Tatsache ist: Der Schweizer musste das Spielfeld verlassen. Sehr zum Ärger des Atalanta-Trainers.

Der, der zwischen einem Zweikampf und Foul nicht unterscheiden kann, soll den Beruf wechseln, mehr sage ich nicht, sonst sperrt mich die UEFA“., sagte er dem TV-Sender „Sky Italia“ gegenüber und noch etwas ließ er wissen: „Das ist Selbstmord am Fußball.“

Atalanta steht nach dem 0:1 im Champions-League-Achtelfinale mit dem Rücken zur Wand. Und jetzt fehlt ihnen der in Topform agierende Freuler auch im Rückspiel. „Aber es ist noch nicht vorbei“ - meinte „Gasp“ - „wir brauchen nur einen Sieg in Madrid.“

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 22. April 2021
Wetter Symbol

Sportwetten