Transfer bahnt sich an

Sabitzer-Bestmarke! Topklub bereitet Angebot vor

Nach dem 1:2 der Bayern gegen die von Adi Hütter betreute Frankfurter Eintracht und dem 3:0-Sieg gegen Hertha ist RB Leipzig dran am deutschen Rekordmeister. Auch dank Marcel Sabitzer, der ein wahres Traumtor erzielte. Seit August 2016 hat kein anderer Spieler öfter per Weitschuss getroffen. Kein Wunder also, dass Tottenham Hotspur mit Star-Trainer Jose Mourinho bereits ein Angebot vorbereitet.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Wie der „Football Insider“ berichtet, plant der englische Topklub einen Transfer im Sommer. Für Leipzig wäre es die letzte Möglichkeit richtig viel Geld mit dem 26-Jährigen zu verdienen. Der Vertrag des Mittelfeldspielers läuft nämlich im Sommer 2022 aus. Bereits im Jänner sollen die „Spurs“ Kontakt zum Österreicher hergestellt haben.

Leipzig fühlt sich für Titelkampf bereit
Eines steht jedenfalls fest: Die Lust in Leipzig auf die neu entbrannte Titeljagd ist nicht zu überhören. Auch RB-Kapitän Sabitzer sieht nach seinem Traumtor in Berlin keinen Grund für Understatement. „Für uns hat es geheißen, dran zu bleiben, wirklich da zu sein, wenn sie mal schwächeln. Jetzt haben wir die Punkte aufgeholt, jetzt sind es noch zwei“, sagte der Österreicher.

Sabitzer hatte am Dienstag in der Champions League gegen Liverpool (0:2) gepatzt und gab am Sonntag die erhoffte Antwort. Der ÖFB-Teamstürmer traf in der 28. Minute per Fernschuss. Es war sein zwölftes Tor aus der Distanz, seit seinem Bundesliga-Debüt im August 2016 hat laut „kicker“-Statistik kein anderer Spieler öfter per Weitschuss getroffen. „Das war die Reaktion, die ich erhofft hatte“, freute sich Nagelsmann. „Er war sehr ballsicher, hat viele gute Aktionen eingeleitet“, lobte der Trainer seinen Kapitän.

Nach der 22. Runde der Vorsaison waren die Bayern sogar nur einen Zähler vor RB, doch das Momentum war damals ein anderes. Aus vier Punkten Vorsprung war nach der Saisonhalbzeit schnell ein Rückstand geworden. Jetzt hat Leipzig sich zwar eine bittere 0:2-Niederlage gegen Liverpool geleistet, aber den Rückstand auf die nach ihrem Katar-Trip aus dem Tritt geratenen Bayern innerhalb von zwei Spieltagen von sieben Punkten Rückstand auf zwei reduziert.

„Kann spannender Kampf bis zum Ende werden“
„Wenn wir fokussiert sind und in jedem Spiel an unsere Leistungsgrenze kommen, dann kann es ein spannender Kampf bis zum Ende werden, aber ich weiß auch, dass harte Wochen vor uns sind“, sagte Sabitzer. Schon am Samstag wartet mit Borussia Mönchengladbach ein angeschlagener und somit unangenehmer Kontrahent.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 27. September 2022
Wetter Symbol