11.02.2021 12:05 |

8,93 Mio. Einwohner

Bevölkerung wächst nur durch Zuzug aus dem Ausland

Die österreichische Bevölkerung ist auf fast neun Millionen Menschen angewachsen: 8.933.346 zählte die Statistik Austria laut einem vorläufigen Ergebnis zum heurigen Jahresbeginn. Das ist mit einem Plus von 32.282 Personen (plus 0,36 Prozent) ein etwas kleinerer Zuwachs als noch im Jahr zuvor. Anfang 2020 waren 42.289 Einwohner (plus 0,48 Prozent) mehr verzeichnet worden. Ohne Zuzug aus dem Ausland würde die Einwohnerzahl laut dem Institut abnehmen.

„In den nächsten Jahren werden wir die Neun-Millionen-Marke knacken“, ist Statistik-Austria-Generaldirektor Tobias Thomas überzeugt. „Derzeit sehen wir die stärksten Zuwächse im Osten Österreichs rund um Wien, aber auch im Burgenland und in Vorarlberg“, so Thomas.

Ohne Menschen aus dem Ausland wäre Bevölkerung rückläufig
Ohne Zuwanderung aus dem Ausland sähe die Statistik jedoch ganz anders aus. Der Anteil von Staatsangehörigen aus dem Ausland an der österreichischen Bevölkerung beträgt 17,1 Prozent. „Ohne sie wäre Österreich im Jahr 2020 nicht gewachsen, sondern um 0,17 Prozent geschrumpft", erklärt der Generaldirektor.

Größtes Plus in Wien und im Burgenland, Steiermark stagniert
Am stärksten wächst die Bevölkerung im Burgenland - mit plus 0,54 Prozent hat es die größte prozentuale Bevölkerungszunahme aller Bundesländer. Wien folgt mit einem Plus von 0,52 Prozent, danach Vorarlberg (plus 0,51 Prozent). Noch knapp über dem österreichweiten Bevölkerungswachstum rangierten Niederösterreich und Salzburg (je plus 0,40 Prozent) sowie Oberösterreich (plus 0,37 Prozent). Etwas niedriger war der Anstieg der Einwohnerzahl in Tirol (plus 0,33 Prozent) und in Kärnten (plus 0,17 Prozent). In der Steiermark dagegen ist die Zahl fast gleich geblieben (plus 0,06 Prozent).

Einen ausländischen Pass besitzen in Österreich 1.531.262 Menschen. Dieser Anteil war von 16,7 Prozent im Vorjahr auf 17,1 Prozent gestiegen - ein Plus von 3,03 Prozent oder 45.039 Menschen. Die Zahl der Menschen mit österreichischer Staatsbürgerschaft ist dagegen mit minus 12.757 Personen (minus 0,17 Prozent) rückläufig.

Vier Fünftel des Zuzugs aus dem Ausland kommen aus der EU, nur 18 Prozent kommen aus anderen Staaten. Besondere Beliebtheit erfreut sich Österreich bei Deutschen und Rumänen: Von unserem deutschen Nachbarn kamen 8774 Personen zu uns, aus Rumänien 8329 Menschen. Diese sind die beiden größten Nationalitäten in Österreich.

Quelle: APA

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 20. September 2021
Wetter Symbol