Ambitionierte Ziele:

Landesverwaltung soll bis 2035 klimaneutral werden

Niederösterreich
20.01.2021 14:45
Energie, Verkehr und Berufswelt – Niederösterreich hat sich in vielen Bereichen ambitionierte Klimaziele gesetzt. Die Umsetzung soll Schritt für Schritt erfolgen. Gestern stellten Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Umweltllandesrat Stehhan Pernkopf die in den kommenden Jahren geplanten Maßnahmen vor.

„Alles tun, was ein Land tun kann“, gibt Mikl-Leitner die Klimastrategie vor. Und sie verweist auf bereits Erreichtes: „Beim Klimabündnis sind wird mit 427 Mitgliedsgemeinden Europameister.“ Die weiteren Ziele: Emissonen um 36% reduzieren, Strom aus Photovoltaik verzehnfachen, Windenergie verdoppeln, 10.000 sogenannte Green Jobs schaffen.

Johanna Mikl Leitner (Bild: APA/HANS PUNZ)
Johanna Mikl Leitner

Vorbild soll die Landesverwaltung sein. „Hier wollen wir bis 2035 klimaneutral sein“, sagt die Chefin. Geplant sind Sonnenstromanlagen auf Amtsgebäuden, Beschattungs- und Begrünungsmaßnahmen sowie E-Fahrzeuge im Landesfuhrpark. Dazu Ausbau von Öffis und Radwegen. Pernkopf mahnte auch gesetzliche Maßnahmen des Bundes ein Diese würden in NÖ sofort Öko-Investitionen von 550 Millionen Euro auslösen“

Die SP klagt über eine „überfallsartige“ Vorlage dieser Klimastrategie. Man werde sie nun auf ihre soziale Verträglichkeit prüfen.

Christoph Weisgram, Kronen Zeitung

 Niederösterreich-Krone
Niederösterreich-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Niederösterreich



Kostenlose Spiele