Statt heimischer Ware:

NÖ-Senioren erhalten Schutzmasken aus China

Niederösterreich
13.01.2021 09:00

Anstatt in Niederösterreich produzierter FFP2-Schutzmasken verschickt die Regierung nun Ware aus Fernost an unsere Senioren.

Wieder Wirbel um die FFP2-Masken. Erst am Wochenende zeigte ein „Krone“-Bericht, dass die in NÖ produzierten Güter vorab im Ausland zertifiziert werden. Und während jetzt auch endlich die vom Bund versprochenen Masken an Landsleute im Alter von über 65 Jahren versendet werden, zeigt sich, dass dafür laut der Arbeiterkammer erst recht nicht auf heimische, sondern auf chinesische Ware zurückgegriffen wird.

(Bild: AKNÖ)

„Warum bestellt man solche Waren, wenn heimische Arbeitnehmer täglich solche Masken produzieren?“, ärgert sich AKNÖ-Chef Markus Wieser. Es sei nicht einzusehen, dass die Bundesregierung hier auf Importe setzt, anstatt Standorte in NÖ zu stärken – und das immerhin in der größten Wirtschafts- und Arbeitsmarktkrise der 2. Republik.

Nikolaus Frings, Kronen Zeitung

 Niederösterreich-Krone
Niederösterreich-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Niederösterreich



Kostenlose Spiele