Dramatische Rettung

Bei Spaziergang: Mädchen (10) stürzt in Höhle

Ausland
10.01.2021 18:07

Dramatischer Rettungseinsatz in der Schweiz: Rettungskräfte haben am Samstag in Mont-la-Ville ein zehnjähriges Mädchen aus einer natürlichen Höhle in der Nähe des Col du Mollendruz bergen können. Es blieb unverletzt, wie die Kantonspolizei Waadt am Sonntag mitteilte.

(Bild: Kantonspolizei Waadt)

Am Samstag war gegen 14.40 Uhr eine Unfallmeldung bei der Kantonspolizei Waadt eingegangen. Das Mädchen hatte sich bei einem Spaziergang von seiner Familie entfernt, als eine Schneebrücke unter seinen Füßen nachgab und das Kind daraufhin in ein Erdloch fiel.

Glücklicherweise bremsten Wurzeln in einer Tiefe von drei Metern den Sturz ab. Die alarmierten Rettungskräfte waren schnell an Ort und Stelle und konnten das Mädchen unverletzt retten.

Die Kantonspolizei erinnerte Wanderer daran, „die markierten Pfade oder Schneeschuhpfade aus Sicherheitsgründen nicht zu verlassen“. 

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Kostenlose Spiele