16.12.2020 14:02 |

15 Verhaftungen

Italiens Polizei forschte Kinderporno-Netzwerk aus

Die Polizei in Italien ist mit einer Großaktion gegen Gruppen vorgegangen, die online Darstellungen sexueller Gewalt gegen Kinder untereinander ausgetauscht haben sollen. Mehr als 400 Menschen und rund 150 pädophile Online-Gruppen aus der ganzen Welt seien identifiziert worden, teilten die Ermittler am Mittwoch mit.

In Italien wurden 15 Menschen festgenommen. Es sei die größte Aktion der Polizei gegen Online-Kinderpornografie der vergangenen Jahre gewesen, hieß es weiter.

Material wurde über Messenger verbreitet
Den Ermittlern zufolge teilten die Nutzer Fotos und Videos mit Abbildungen schweren sexuellen Kindesmissbrauchs über Messenger-Dienste. In den Gruppen herrschten demnach strenge Verhaltensregeln, um die Anonymität der Nutzer zu wahren. Unter den identifizierten Italienern waren unter anderem ein 71 Jahre alter Mann aus Neapel und ein 20-Jähriger aus Venedig, die beschuldigt werden, solche Gruppen betrieben und neue Helfer aus der ganzen Welt gesucht zu haben.

Die Ermittlungen hätten gezeigt, dass die Identifizierten aus verschiedensten gesellschaftlichen Bereichen stammen, von Studenten über Arbeiter bis hin zu Pensionisten. Die Altersspanne lag zwischen 18 und 71 Jahren.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 16. September 2021
Wetter Symbol