09.12.2020 11:01 |

Frankierung per App:

Deutsche Post startet „mobile Briefmarke“

Die Deutsche Post bietet die Frankierung von Briefen ab sofort auch über eine App an. Über „Post & DHL“ bekommen Kunden einen Code, den sie mit der Hand auf den Briefumschlag schreiben, wie der Konzern am Mittwoch in Bonn mitteilte. Im späteren Sendungsverlauf erkennt die Deutsche Post dann, dass der Brief frankiert ist. Die Dienstleistung löst das 2008 eingeführte Handyporto ab, bei dem Nutzer per SMS einen Frankierungscode bekamen.

Die Deutsche Post ist bei Briefen Marktführer, laut der deutschen Bundesnetzagentur entfallen 85 Prozent des Umsatzes mit Briefen auf den Bonner Konzern. Wettbewerber wie Pin und Postcon, die auf Firmenkunden fokussiert sind, haben keine solche Porto-App.

Bei der Post AG in Österreich ist eine Frankierungs-App ebenfalls nicht angedacht, wie ein Unternehmenssprecher am Mittwoch auf APA-Anfrage sagte. Auch ein SMS-Porto gibt es hierzulande nicht.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 22. Oktober 2021
Wetter Symbol