Drogen-Drama in Wels

Überdosis war für 20-Jährige wie Todesurteil

Sie ließ sich von einem „Freund“ eine Spritze geben – das war ihr Todesurteil! Eine junge Welserin starb Mittwochmittag in der Wohnung ihres Lebensgefährten (25). Die 20-Jährige hatte eine Nacht lang unter Vergiftungserscheinungen gelitten, doch ihr türkischer Freund hatte nicht die Rettung geholt. Gegen ihn wird ermittelt.

Einiges ist noch im Unklaren, doch so stellt sich der Ablauf der Geschehnisse vorerst dar. Die 20-Jährige war am Vortag mit einem 18-Jährigen unterwegs gewesen, soll sich von einem Dritten eine Rauschgiftspritze verabreichen lassen haben. Doch aus dem erhofften Trip wurde ein schlimmer Albtraum, ein finaler Absturz in die Drogen-Hölle. Der jungen Frau ging es immer schlechter. Der 18-Jährige brachte sie mit einem Taxi zur Wohnung ihres Verlobten (25) im Welser Stadtteil Wimpassing.

Rettung wurde viel zu spät alarmiert
Als die Beiden dort ankamen, legte sich der 18-Jährige laut eigener Aussage sofort schlafen, während der 25-Jährige angeblich fast die ganze Nacht aufgeblieben sein soll, um sich um seine Partnerin zu kümmern. Doch der Türke hätte lieber die Rettung alarmieren sollen. Als er das erst am Folgetag um 13.15 Uhr tat, kam für die Frau jede Hilfe zu spät. Beim Eintreffen des Roten Kreuzes hatte die 20-Jährige Schaum vor dem Mund, war leblos. Trauriges Detail am Rande: Der Rettung war angeblich angegeben worden, es handle sich um „Suizid mit Überdosis“.

Obduktion angeordnet
Die Welser Staatsanwaltschaft hat nun eine gerichtsmedizinische Obduktion angeordnet. Dabei soll abgeklärt werden, warum und woran die 20-Jährige gestorben ist. Gegen ihren Verlobten wird vorerst wegen des Verdachts der grob fahrlässigen Tötung (§ 81) ermittelt. Darauf stehen bis zu drei Jahre Freiheitsstrafe.

Christoph Gantner
Christoph Gantner
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 21. Jänner 2021
Wetter Symbol