19.11.2020 10:58 |

3D-Betondruck

Größtes gedrucktes Haus Europas entsteht in Bayern

Im bayrischen Wallenhausen entsteht derzeit das größte gedruckte Wohnhaus Europas. Das dreistöckige Mehrfamilienhaus mit rund 380 Quadratmetern Wohnfläche soll mittels eines 3D-Betondruckers binnen sechs Wochen gefertigt werden.

Das Wohnhaus in Wallenhausen ist voll unterkellert und wird nach Fertigstellung auf drei Stockwerken fünf Miet-Wohnungen für ebenso viele Familien bieten. Lediglich eine Wohnung soll weiterhin als Musterwohnung genutzt werden, wie das Unternehmen Peri, das den 3D-Drucker stellt, am Dienstag mitteilte. Dieser bewegt sich demnach über drei Achsen auf einem fest installierten Metallrahmen über dem zu „bedruckenden“ Grundstück und berücksichtigt dabei bereits die später zu verlegenden Leitungen und Anschlüsse für etwa Wasser oder Strom.

Bedient wird der Drucker von zwei Personen. Der Druckkopf und die Druckergebnisse werden per Kamera überwacht. Mit einer Geschwindigkeit von einem Meter pro Sekunde ist der sogenannte BOD2 aktuell der laut Peri schnellste 3D-Betondrucker auf dem Markt. Für einen Quadratmeter doppelschalige Wand benötigt er demnach rund fünf Minuten.

„Große Zukunftschancen“
Bauherr für das Mehrfamilienhaus ist die Michael Rupp Bauunternehmung GmbH, die sich mit der neugegründeten Tochter Rupp Gebäudedruck ab 2021 auf den 3D-Sektor spezialisieren wird. „Unser Familienunternehmen ist seit 25 Jahren erfolgreich in der Branche und hat viele zufriedene Kunden in der Region. Für den 3D-Betondruck bringen wir also einen großen Wissensvorsprung und jede Menge Erfahrung mit“, so Rupp-Gebäudedruck-Chef Fabian Rupp. Zusammen mit seinem Bruder Sebastian, ebenfalls Geschäftsführer im Familienbetrieb, rechnet er der „neuen Technologie große Zukunftschancen aus“.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 28. November 2020
Wetter Symbol