09.11.2020 10:05 |

Görtschitztal feiert

Brückl: Kärntens älteste Wehr wird heuer 160 Jahre

Die älteste Brandschutztruppe Kärntens, die Freiwillige Feuerwehr Brückl, feiert heuer ihren 160. Geburtstag. Bei ihnen wird Tradition und Ehrenamt groß gehalten. Nur die Jubiläumsfeier muss coronabedingt auf 2021 verschoben werden. 38 aktive Feuerwehrleute sind heute Teil der Kameradschaft. Außerdem gibt es drei Altkameraden und elf Florianis in der Jungfeuerwehr.

1860 gründete die Gewerkschaft der Hüttenberger Eisen AG in Brückl Kärntens erste offizielle Feuerwehr. Das Rüsthaus wurde aus Spenden der Görtschitztaler bezahlt. Seit 1894 gibt es in Hüttenberg den Verband der Feuerwehren des Görtschitztals mit den Wehren aus Brückl, Hüttenberg, Wieting, Klein St. Paul, Eberstein, Pölling und Lölling.

Einsätze während der Weltkriege
1924 zählte die Kameradschaft in Brückl bereits 44 Mann. Das Werk der Donau Chemie erhielt eine eigene Betriebsfeuerwehr. „Eine historische Brandchronik schildert jeden Einsatz, sogar während der beiden Weltkriege“, so Kommandant Andreas Nuart: „Alle Brände sind genau beschrieben. Heute läuft das digital.“

Technische Neuerungen
Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden kontinuierlich technische Neuerungen angeschafft sowie ein neues Rüsthaus gebaut. 1985 übernahm Heimo Haimburger als damals jüngster Kommandant Kärntens das Zepter. Zu dieser Zeit wurde auch die Jugendfeuerwehrgruppe gegründet.

Kommandant Andreas Nuart
Seit 2015 ist Nuart Kommandant. Der Brückler engagiert sich seit seinem 18. Lebensjahr für die Feuerwehr, ist zudem auch in der Betriebsfeuerwehr der Donau Chemie aktiv. „An meinen ersten Einsatz kann ich mich nicht mehr erinnern.“ Einen Tag wird das Tal aber wohl nie vergessen: Stundenlang standen 2017 hunderte Feuerwehrleute im Löscheinsatz, nachdem im Kettenwerk ein Kessel explodiert war - die ganze Halle brannte.

Elisabeth Nachbar
Elisabeth Nachbar
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 23. November 2020
Wetter Symbol