24.10.2020 22:33 |

Entsetzen groß

Mord! Ex-F1-Pilot Witali Petrow trauert um Vater!

Ex-Formel-1-Pilot Witali Petrow ist nach einem persönlichen Schicksalsschlag von seiner Aufgabe als Rennkommissar beim Grand Prix von Portugal entbunden worden. Der Vater des 36-Jährigen, der zwischen 2010 und 2012 für Renault und Caterham an 57 Grands Prix teilgenommen hatte, wurde ermordet!

Laut der russischen Nachrichtenagentur Tass wurde Petrows Vater Alexander (61) Opfer eines Attentats. Der Geschäftsmann war in seiner Heimatstadt Wyborg auch politisch aktiv gewesen. Wie der Motorsport-Weltverband FIA am Samstag bestätigte, nimmt den Platz von Witali Petrow beim Grand Prix von Portugal nun der portugiesische Ex-Rennfahrer Bruno Correia ein.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 02. Dezember 2020
Wetter Symbol

Sportwetten