22.10.2020 14:18 |

Via Telefon

Wiener Polizei warnt vor Coronavirus-Betrugsmasche

Mit neuen Maschen versuchen Betrüger derzeit an Bares zu gelangen. So warnt etwa die Wiener Polizei vor Betrügern, die sich via Telefon als Polizisten ausgeben und wegen einer angeblichen Covid-19-Erkrankung eines Angehörigen Bargeld für die Behandlung verlangen. Vor einer ähnlichen Betrugsmasche wird auch in Oberösterreich gewarnt.

Die Betrüger nehmen nach Angaben der Polizei via Telefon Kontakt auf und „sagen den Opfern, dass ein Angehöriger an Covid-19 erkrankt sei“, so Polizeisprecherin Barbara Gass. In der Folge werde Geld von den Opfern gefordert, das entweder für eine Behandlung oder gar Heilung der Krankheit benötigt werde, heißt es weiter. Danach wird ein Übergabeort für das Geld genannt und dieses dort von den Betrügern übernommen. Bislang seien in Wien zwei derartige Vorfälle aktenkundig, die sich im Oktober zugetragen hätten, so Gass.

Ähnliche Masche mit falschem Arzt
Ein ähnlicher Fall wurde auch in Oberösterreich bekannt. Dort gab sich ein Anrufer als Mediziner aus, und forderte 6000 Euro für einen Coronavirus-Impfstoff ein. Die Pensionistin, die den Anruf entgegengenommen hatte, durchschaute jedoch den Schwindel. 

Einmal mehr ergeht deshalb der Appell der Polizei, vorsichtig zu sein.

  • Die Polizei nimmt niemals Geld oder Wertgegenstände entgegen.
  • Beenden Sie verdächtige Telefonate und wählen Sie 133.
  • Nennen Sie keine Details zu familiären oder finanziellen Verhältnissen. 
  • Sprechen Sie mit Ihren Angehörigen und informieren Sie Ihr Umfeld über die Betrugsmasche des „falschen Polizisten“.
 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 02. Dezember 2020
Wetter Symbol