22.10.2020 08:47 |

Wichtig für Wettbewerb

Magenta setzt bei 5G weiter auf Huawei

Magenta setzt bei 5G weiter auf Huawei. „Wir brauchen Huawei, also auch aus einer gewissen Wettbewerbsdynamik, damit der Wettbewerb im Markt bestehen bleibt. Sonst wird am Ende des Tages der Konsument höhere Preise für die Digitalisierung zahlen“, so Magenta-Chef Andreas Bierwirth am Donnerstag.

Utl.: Bei den Antennen =

„Wir haben in den sogenannten Core-Netzwerken mit den Datenpaketen, europäische und amerikanische Anbieter reingenommen. Huawei ist bei uns hingegen auf den passiven Antennen, auf der Antennentechnologie, wo übrigens die Sicherheitsbedenken geringer sind“, erklärte der Telekommanager in einem Interview mit der „Wiener Zeitung“ weiter.

Sein Unternehmen halte sich an den gesetzlichen Rahmen. „Und die österreichische Regierung hat eine Politik gewählt, die China gegenüber neutral ist. Österreich folgt nicht dem Weg der Amerikaner, Briten oder Belgier“, so Bierwirth.

Spionagevorwurf
Die US-Regierung drängt viele Länder auf einen Ausschluss von Huawei bei der Telekommunikationstechnologie, weil sie dem Konzern enge Kontakte zum chinesischen Militär und der chinesischen Führung vorwirft und darin ein Sicherheitsrisiko sieht. Huawei dementiert eine unangemessene Nähe zu den Machthabern in Peking.

USA versprechen Milliarde Dollar für Verzicht auf Huawei
Erst am Mittwoch war bekannt geworden, dass die US-Regierung Brasilien Handelsvorteile im Wert von einer Milliarde Dollar (847 Millionen Euro) versprochen hat, wenn das Land beim Ausbau seiner Telekommunikationsnetze auf den chinesischen Ausrüster Huawei verzichtet. Eine entsprechende Abmachung hat der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro bereits unterzeichnet.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 29. November 2020
Wetter Symbol