12.10.2020 10:33 |

Fünf-Parteien-Antrag

Landespolitik für Strafen-Paket gegen Raser

Salzburgs Landtagsparteien sind sich einig: Die Strafen bei massiven Geschwindigkeitsüberschreitungen müssen schärfer werden. Per Antrag appellieren sie an den Bund.

50 Menschen wurden heuer im ersten Halbjahr bei Unfällen mit Rasern getötet. In Eugendorf wurde die 27-jährige Kati aus dem Leben gerissen. Seitdem setzt sich ihre Mutter bei der Landespolitik vehement für härtete Strafen ein – mit Erfolg. Am Mittwoch wird im Landtagsausschuss ein Fünf-Parteien-Antrag für ein Maßnahmen-Paket behandelt. Der Wunsch: Verdoppelung der Führerscheinentzugsdauer und Strafen bis 5000 Euro. Dafür muss der Bund entsprechende Änderungen der Straßenverkehrsordnung und des Führerscheingesetzes vornehmen.

Zitat Icon

Ich freue mich, dass uns in Salzburg ein Schulterschluss aller Parteien gelungen ist und wir somit ein starkes Signal an den Bund nach einer Verschärfung der Sanktionsmöglichkeiten gegen besonders rücksichtlose Raser richten können

ÖVP-Verkehrssprecher Simon Wallner

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 22. Oktober 2020
Wetter Symbol