03.10.2020 19:46 |

Stimmen zur Vergabe

Saalbach: „Großer Tag für österreichischen Sport“

Saalbach hat am Samstag den Zuschlag für die Austragung der Ski-WM 2025 erhalten. Hier gibt es die Stimmen aus Sport und Politik.

Peter Schröcksnadel (ÖSV-Präsident): „Das Stimmenverhältnis spricht ja dafür, dass wir eine gute Bewerbung abgegeben haben. Ich glaube, für ganz Österreich ist das eine ganz, ganz wichtige Entscheidung. Ich denke, in fünf Jahren wird sich viel geändert haben, wenn wir dann wieder eine WM in Österreich haben werden. Wie ich begonnen habe 1991 war es die erste WM in Saalbach, jetzt kann ich damit aufhören - also die WM geholt zu haben. Es ist ein großer Schritt für den österreichischen Tourismus und den österreichischen Skisport.“

Sportminister Werner Kogler (Grüne): „Ein großer Tag für den österreichischen Sport und die österreichischen Sportfans! Ich gratuliere dem Organisationsteam, dem Österreichischen Skiverband, vor allem aber den Athletinnen und Athleten, für die eine Heim-WM die Extraportion Motivation liefert, um an jedem einzelnen Tag das Beste aus sich herauszuholen.“

Bartholomäus „Bartl“ Gensbichler: „Ich muss ganz ehrlich sagen, dieser Sieg war für mich jetzt ein Wahnsinn. Ich freue mich so fürs Land, für alle, ein Traum.“

Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP): „Es war in den letzten Minuten unglaublich spannend. Die Bewerbung war toll, ich möchte mich wirklich bedanken bei allen, die hier mitgewirkt haben und auch bei Präsident Schröcksnadel, der sehr für uns gekämpft hat. Ich bin überglücklich, weil das ist das richtige Signal in einer schwierigen Zeit, die wir momentan haben. Es ist eine Investition in die Zukunft, einerseits in die Infrastruktur, andererseits eine werbliche Investition. Solche Veranstaltungen sind enorm wichtig als Leuchtturm, dass wieder investiert wird, dass etwas weitergeht.“

Alexandra Meissnitzer (WM-Botschafterin): „Dass wir zwölf Stimmen kriegen, da war jetzt ganz viel Freude dabei und es freut mich deshalb so für die Saalbacher, weil sie so viel tun für den Nachwuchs. Es gibt eine permanente Trainingsstrecke für sämtliche Teams, für alle Kader, wo sie gratis trainieren dürfen. Da kommt jetzt schon einiges zurück. Jetzt bin ich seit einer Weile dabei, und ich muss sagen, ich war selten so nervös. Ich freue mich für junge Athleten, die jetzt vielleicht als Ziel haben, dass sie 2025 dabei sind.“

Klaus Leistner (Ex-ÖSV-Generalsekretär, für Bewerbung mitverantwortlich): „Für uns hat gesprochen die Erfahrung, die Infrastruktur, die hervorragend aufbereitet worden ist, und ich glaube schon auch die Begeisterung, die wir gemeinsam mit unseren Freunden in Saalbach vermitteln konnten. Ich glaube, diese WM wird stehen für erstens technisch hervorragende Bedingungen für die Rennläufen, für Gastlichkeit und auch für nachhaltige Investitionen in den Skisport.“

Christian Scherer (Neo-ÖSV-Generalsekretär): „Unser Präsident hat uns und der österreichischen Familie ein sehr großes Geschenk gemacht. Wir haben jetzt ein Leuchtturm-Projekt, an dem wir uns orientieren können und die nächsten fünf Jahre dahin auch arbeiten können.„ Seine Vision: “Wir haben Gott sei Dank noch unseren Präsidenten, der uns noch einige Zeit begleiten, einarbeiten wird. Danach möchten wir natürlich Impulse im Breitensport, im Spitzensport setzen, um auch die Jugend in Österreich vom Volkssport Ski alpin zu begeistern.“

Toni Giger (ÖSV-Sportdirektor): „Für die Athletinnen und Athleten ist eine Heim-WM immer etwas ganz Besonderes. Der Skisport wird in Österreich emotional getragen, die Fans fiebern mit und von da her freuen wir uns wahnsinnig, dass Saalbach diese WM 2025 für sich entschieden hat. Es ist ein tolles Gefühl. Wir brechen jetzt auf nach Saalbach, feiern mit dem OK dort.“

Michael Walchhofer (ÖSV-Vizepräsident, Ex-Skirennläufer): „Es ist ein ganz wichtiger Impuls auch für den Skisport. Nicht nur hier in Saalbach, sondern auch für den ÖSV und den österreichischen Skisport. Ich glaube, dass es vom Zeitpunkt her sehr gut passt, momentan ist alles geprägt von dem Coronavirus. Von dem werden wir uns hoffentlich schnell wieder erholen. Dann ist so ein Ziel wie eine Weltmeisterschaft sehr willkommen.“

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 20. Oktober 2020
Wetter Symbol

Sportwetten