29.09.2020 13:41 |

Kommt Ende Oktober

Thinkpad Fold mit flexiblem Display kostet 2800 €

Der PC-Riese Lenovo hat neue Modelle seiner Business-Laptopreihe ThinkPad angekündigt: Mit dem Thinkpad X1 Fold kommt Ende Oktober das erste Thinkpad mit flexiblem Bildschirm auf den Markt, das sich besonders platzsparend zusammenklappen, mit Bluetooth-Tastatur und Eingabestift aber trotzdem produktiv zum Arbeiten nutzen lassen soll. Mit dem Thinkpad X1 Nano erscheint im letzten Jahresviertel außerdem ein Ultrabook mit weniger als einem Kilo Gewicht. Und auch in der günstigeren Thinkbook-Familie gibt es Neuzugänge.

Nach fünf Jahren Entwicklungszeit bringt Lenovo mit dem Thinkpad X1 Fold das erste Gerät einer ganz neuen PC-Kategorie. Es handelt sich im Grunde um ein platzsparend zusammenklappbares Tablet, das mit Eingabestift, Ständer und Bluetooth-Tastatur aber genauso produktiv nutzbar sein soll wie ein vollwertiges Notebook. Die Bluetooth-Tastatur kann direkt im Gerät transportiert und geladen werden, mit dem beiliegenden Eingabestift sollen handschriftliche Notizen möglich sein.

Thinkpad Fold kostet 2800 Euro
Das Thinkpad mit dem flexiblen Bildschirm bietet laut Hersteller auf Wunsch 5G-Mobilfunk und hat aufgeklappt eine Bildschirmdiagonale von 13 Zoll im 4:3-Format. Die Auflösung beträgt 2048 mal 1536 Pixel. Prototypen des Geräts hat Lenovo in den letzten Monaten bereits immer wieder vorgezeigt, auch die Hardware-Ausstattung - Intel-CPU der 11. Generation, acht Gigabyte RAM, ein Terabyte SSD-Speicher - war schon länger bekannt. Beim Betriebssystem handelt es sich um Windows 10 Pro. Nach der offiziellen Präsentation ist das Gerät nun tatsächlich bestellbar, mit einem Preis von 2800 Euro wird es aber wohl nicht zum Massenphänomen.

X1 Nano: Das leichteste Thinkpad aller Zeiten
Mit dem Thinkpad X1 Nano hat Lenovo zudem ein ultramobiles Notebook mit weniger als einem Kilo Gewicht angekündigt. Der 13-Zöller mit 2K-Auflösung und Dolby-Vision-Zertifizierung kommt mit Core-i7-CPU der 11. Generation inklusive der neuen, aufgebohrten Onboard-Grafik Xe, und ist laut Hersteller das leichteste Thinkpad aller Zeiten. Das Gerät gibt es mit Windows 10 Pro oder Ubuntu Linux, laut Lenovo gibt es zahlreiche biometrische Authentifizierungsmöglichkeiten: Stimm- und Präsenzerkennung sowie Fingerscanner. Auch ein 5G-Modem gibt es optional. Den Preis des Ultraleicht-Notebooks wollte Lenovo noch nicht verraten.

Frische Modelle der Thinkbook-Reihe
Neben dem leichtesten Thinkpad aller Zeiten und dem ersten Falt-Display-Thinkpad hat Lenovo am Dienstag auch einige neue Vertreter seiner Thinkbook-Reihe präsentiert, die Business-Hardware zu günstigen Preisen zugänglich machen soll. Die neuen Modelle decken Diagonalen von 13 bis 15 Zoll ab und sind wahlweise mit Core-i-CPU von Intel oder Ryzen-Prozessor von AMD ausgestattet. Sie kommen in den kommenden Monaten zu Preisen ab 650 Euro auf den Markt.

Beim großen 15-Zoll-Modell gibt es die Option einer dedizierten Grafikkarte vom Typ Geforce GTX 1650 TI und ein praktisches Ohrstöpsel-Fach für kabellose In-Ears. Den 14-Zöller gibt es in einer Yoga-Ausführung mit 360-Grad-Scharnier und Eingabstift.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 29. Oktober 2020
Wetter Symbol