29.09.2020 06:00 |

„Anderes versprochen“

Mutter klagt: Warmwasser reicht nicht für Familie

Verzweifelt ist Janine Skacel, die mit ihren fünf Kindern vor Kurzem in eine neue Gemeindewohnung in Wien-Favoriten eingezogen ist. Im Bad findet sich nur ein Warmwasserspeicher mit Fassungsvermögen von 100 Litern. „Zu wenig für die gesamte Familie, bei der Besichtigung wurde uns anderes versprochen“, so Skacel.

Laut der alleinerziehenden Mutter ist der Speicher spätestens nach dem dritten Kind leer. Die übrigen Familienmitglieder müssen kalt duschen. Schließlich dauert es sieben bis acht Stunden, bis das Wasser aufgeheizt und der Speicher voll ist.

Die Alleinerzieherin ärgert besonders, dass dieses Thema im Rahmen der Wohnungsbesichtigung angesprochen wurde. Laut Skacel wurde ihr gegenüber gesagt, dass der Speicher über ein Fassungsvermögen von 300 Litern verfügen würde. Außerdem seien Anschlüsse für eine Gastherme vorhanden. „Warum baut man die nicht ein?“, fragt sich die Mieterin und hofft auf eine baldige Lösung.

Zitat Icon

Der Mieterin wurde aber ganz sicher keine Zusage bezüglich eines 300-Liter-Boilers gemacht.

Stefan Hayden, Sprecher von Wiener Wohnen

Wiener Wohnen sieht die Sache etwas anders: „In der Wohnung sind eine Fernwärmeheizung, ein E-Herd-Anschluss und ein 100-Liter-E-Boiler“, bestätigt Sprecher Stefan Hayden. Die Gasleitung sei im Zuge der Instandsetzung der Leerwohnung stillgelegt worden. „Der Mieterin wurde aber ganz sicher keine Zusage bezüglich eines 300-Liter-Boilers gemacht“, erklärt Hayden. Ein Stand-Speicher mit diesem Volumen könne grundsätzlich nicht in Wohnungen installiert werden. Möglicherweise sei es zu einem Missverständnis gekommen.

Philipp Wagner, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 24. Oktober 2020
Wetter Symbol
Wien Wetter