27.07.2020 06:00 |

Auf 10 Jahre gesichert

Penicillin-Produktion bleibt Österreich erhalten

Es hätte nicht viel gefehlt und die bekannte Penicillin-Produktion in Tirol (Werk Kundl) wäre vom Novartis-Konzern nach Asien verkauft worden. In intensiven Verhandlungen ist es Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck gelungen, diese so wichtige Pharma-Sparte für Österreich längerfristig abzusichern.

Ministerin Schramböck: „Wir haben uns mit dem Konzern darauf einigen können, dass das Werk in Kundl um 150 Millionen Euro ausgebaut wird, 50 Millionen davon stellen wir von der Regierung durch verschiedene Förderungen bereit.“ Ursprünglich wollte der Novartis-Konzern weitere Produktionen Richtung Asien verlagern, in dem Zusammenhang wurde auch über das Werk Kundl diskutiert.

Jetzt aber konnte Ministerin Schramböck (ÖVP) mit dem Novartis-Konzernboss Richard Saynor und Österreich-Chef Michael Kocher vereinbaren, dass Kundl so ausgebaut wird, dass von hier aus der gesamte europäische Markt versorgt wird.

Penicillin ist als Breitband-Antibiotikum extrem begehrt. Schramböck: „Umso wichtiger ist es, dass wir die Erzeugung im Land halten konnten. Die Corona- Krise hat allen bewusst gemacht, dass wir die Pharma- Produktion nicht weiter Richtung China und Indien abwandern lassen sollten.“

5000 Mitarbeiter an vier Standorten in Österreich
Insgesamt beschäftigen der Novartis-Konzern und seine Tochterfirma namens Sandoz rund 5000 Mitarbeiter an vier Standorten in Österreich. Kundl wird dabei zum Kompetenzzentrum der Penicillin-Erzeugung ausgebaut; auch das Land Tirol unterstützt die Aktion mit rund fünf Millionen Euro.

Georg Wailand, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 11. August 2020
Wetter Symbol
Tirol Wetter
15° / 30°
einzelne Regenschauer
13° / 30°
einzelne Regenschauer
15° / 28°
einzelne Regenschauer
14° / 30°
einzelne Regenschauer
16° / 27°
leichter Regen

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.