12.07.2020 11:23 |

Projekt „C3PO“

Belgische Forscher drucken zweistöckiges Wohnhaus

Belgische Forscher haben das nach eigenen Angaben erste zweistöckige Haus in Europa enthüllt, das von einem 3D-Drucker gebaut wurde. Es handelt sich um ein Forschungsprojekt, bei dem man die Möglichkeiten des 3D-Drucks bei der Gebäudeerstellung testen und die Langlebigkeit solcher Häuser unter die Lupe nehmen will.

Das zweistöckige Haus aus dem 3D-Drucker steht in Westerlo im Norden Belgiens, berichtet das IT-Nachrichtenportal „Golem“. Das Haus bietet 90 Quadratmeter Wohnfläche, die sich auf zwei Stockwerke aufteilen. Als Baumaterial kam statt Ziegeln Beton zum Einsatz, der von einem 3D-Drucker Schicht für Schicht verarbeitet wurde. Verschalungen braucht es bei dieser Baumethode nicht.

In Zukunft soll ein Haus in zwei Tagen gedruckt werden
Gedauert hat der Druck des Hauses rund drei Wochen. Wenn die Technik ausgereift sei, könne die Bauzeit in Zukunft aber auch auf zwei Tage reduziert werden, hoffen die Forscher. Umgesetzt wurde das Projekt mit dem Arbeitstitel „C3PO“ von insgesamt acht Partnern aus der Wissenschaft und privaten Unternehmen wie Architekten und Baufirmen.

Ungewöhnlich geformtes Niedrigenergiehaus
Bei dem Haus hat man nicht nur gerade, sondern auch geschwungene Formen gedruckt. Damit soll überprüft werden, ob solche Konstruktionen langfristig stabil sind. Das Gebäude soll nach dem Innenausbau ein Niedrigenergiehaus mit Fußboden- und Deckenheizung werden, das mit Solarzellen an der Fassade und begrüntem Dach ausgestattet ist.

Auch anderswo wird an 3D-Druck-Häusern geforscht
Häuser aus dem 3D-Drucker wurden in den vergangenen Jahren immer wieder präsentiert. Im französischen Nantes haben Forscher damit begonnen, erschwingliche Häuser für Geringverdiener zu drucken. Eine chinesische Firma präsentierte sogar schon einmal eine ganze Villa aus dem 3D-Drucker, die allerdings nicht in einem Guss gedruckt wurde, sondern aus später zusammenmontierten Einzelteilen besteht.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 14. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.