30.06.2020 05:58 |

„Krone“ schon vor Ort

Spielberg: Hochsicherheit statt dem „Willkommen“

Jetzt wird’s ernst in Spielberg: Beim Lokalaugenschein der „Krone“ hieß es gestern bereits „kein Zutritt“. Letzte Handgriffe vor dem Auftakt in die neue Formel-1-Saison am Sonntag. 

Willkommen, Rennfans„ steht in großen Buchstaben bei der Einfahrt zum Ring. Der Spruch ist aber ein “Überbleibsel" aus einer anderen Zeit. Denn der Red Bull Ring ist bereits wie ein Hochsicherheitstrakt. Wegen Corona natürlich.

Schon bei der Zufahrt ist Endstation, wird man ohne Akkreditierung und negativem Test nicht weitergelassen. Getestet wird in Dauerschleife. „Über 60 haben wir“, berichten Sophia und Veronika, die auch die „Krone“ auf Corona testen. Sicher ist sicher. Teststationen gibt’s vier: für externes sowie internes Personal, für Streckenposten, für Teammitglieder. Nichts wird dem Zufall überlassen. Denn der Formel-1-Start auf dem Ring am 5. und 12. Juli ist das Vorzeigeprojekt der FIA, die strenge Regeln anwendet. Klappt in Österreich etwas nicht, ist der ganze Zirkus in Gefahr.

Die Teams sind bereits zum Großteil angereist. Ein Lkw nach dem anderen bringt das Material an die Strecke, im Inneren wird die Streckenbemalung erledigt. Auch die Container, wo sich Fahrer, Teamchefs und Physios aufhalten werden, sind aufgebaut.

Dort wird sich auch das Weltmeisterteam von Mercedes niederlassen, das im Kampf gegen Rassismus nun ein Statement gesetzt hat. So werden die Silberpfeile diese Saison mit schwarzer Lackierung die Runden drehen! „Wir wollen unser Engagement für mehr Vielfalt demonstrieren“, sagt Motorsportchef Toto Wolff, „es ist kein Platz für Rassismus!“

Georg Kallinger, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 10. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.