06.07.2020 10:56 |

Frisch zu mir

Genuss aus Teich und Fluss

Heimische Fischzüchterinnen und Fischzüchter bieten eine besonders breite Produktpalette von Bio-Aquakulturen an - von Frischfisch über geräucherte Köstlichkeiten bis hin zu besonders innovativen Spezialitäten wie Aufstrichen, Pasteten und vieles mehr. Mit dem Kauf bei regionalen Produzentinnen und Produzenten helfen Sie, das Klima zu schonen und unterstützen die heimische Landwirtschaft.

Regional ist immer die erste Wahl
Im Schnitt werden acht Kilogramm Fisch pro Jahr in Österreich gegessen. Rund sechs Prozent des konsumierten Fisches werden in unserer Heimat produziert, der Rest wird importiert. Greifen wir zu heimischen Fischen von regionalen Produzentinnen und Produzenten, können wir uns sicher sein, frische und nachhaltige Produkte zu bekommen. Dann können wir wirklich von Frische und Nachhaltigkeit reden und guten Gewissens genießen. Zahlreiche Bäuerinnen und Bauern haben sich bereits auf www.frischzumir.at registriert und versorgen täglich Konsumentinnen und Konsumenten mit ihren frischen Fängen und Produkten aus heimischen Gewässern. Diese Initiative wurde vom Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus (BMLRT) gemeinsam mit dem Netzwerk Kulinarik gestartet.

Nachhaltige Fischzucht aus Mariazell
Mitten aus dem Hochschwabmassiv fließt das qualitativ hochwertige Wasser in die bio-zertifizierten Teiche der Fischzucht „Decleva's Alpenfisch“. Ein außergewöhnliches, 6,5 Grad kaltes Lebenselixier, in dem die Mariazeller Saiblinge und Forellen ideale Bedingungen für ihr langsames, gesundes Wachstum vorfinden. Bis zu drei Jahre reifen sie mit zertifiziertem Bio-Futter und Nährstoffen aus natürlichem Bachwasser heran, bis sie ihre Fanggröße erreichen.

Es darf auch ein bisschen Kaviar sein
„Taste the moment“ ist das Motto vom Oberösterreicher Helmut Schlader für seinen Alpenkaviar, der in Handarbeit geerntet und mit besonderer Sorgfalt verarbeitet wird. In Steyrling hat sich der studierte Betriebswirt auf die Zucht von sibirischem Stör, Osietra und Sterlet spezialisiert. Kristallklares Kalkalpenwasser aus eigener Quelle und sein Wissen um Natur und Tiere sorgen für beste Aufzuchtbedingungen. Feine Filets oder ganze Fische werden neben dem Kaviar direkt auch zu Ihnen nach Hause geliefert.

Weitere heimische Betriebe aus den Bundesländern:

  • Wien: Biofisch, www.biofisch.at
    Naturverbundene Teichwirte, mutige Bio-Pionierinnen und Bio-Pioniere, wettererprobte Marktstandlerinnen und Marktstandler, passionierte Köchinnen und Köche und fachkundige Fischereimeisterinnen und Fischereimeister - sie sorgen dafür, dass Sie den besten, frischesten, gesündesten und nachhaltigsten Fisch auf den Teller bekommen.

  • Niederösterreich: Mike´s Farm, www.mikesfarm.at
    Auf Mike`s Farm in Ochsenburg nahe St. Pölten leben Forelle und Saibling in sechs großen Naturteichen. Das frische Traisenwasser ermöglicht ein optimales Umfeld für deren Lebensraum. Zugestellt wird im Raum St. Pölten/Altlengbach sowie in Wien.
  • Kärnten: Fischzucht Poganitsch, www.pogis-fisch.at
    Das Wohlergehen der Fische hat im Familienbetrieb oberste Priorität. Die Tiere schwimmen in Naturteichen, die aus reinem Bach- und Quellwasser gespeist werden. Die Produkte wie Forelle, Bachforelle, Seeforelle, Saibling, Huchen, Karpfen, Zander, Lachsforelle und Fischaufstriche werden im Raum Klagenfurt und Bezirk Völkermarkt geliefert.
  • Burgenland: Helmut Schwarz, www.kulinarisches-erbe.at/burgenland/produzent/schwarz-helmut
    Helmut Schwarz ist einer der letzten Berufsfischer vom Neusiedlersee. Zander, Wildkarpfen und Aale verkauft der Fischer in dritter Generation nicht nur fangfrisch, er verarbeitet sie auch küchenfertig und räuchert sie. Neusiedlersee-Fische haben einen sehr speziellen Geschmack und die Zander werden von einigen Gastronomen als „die Besten Europas“ bezeichnet.

Interessierte Betriebe können einfach eine E-Mail mit Ihrem Betriebsnamen, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Postadresse, Website oder Facebook-Seite, Produktsortiment (Produktion/Verarbeitung) oder Bestellinformationen (Gastronomiebetriebe) und Liefergebiet an kulinarik@amainfo.at schicken. Die Betriebe werden so rasch als möglich ergänzt. Die Listung auf der Website ist kostenlos.

Entgeltliche Einschaltung des BMLRT

 Entgeltliche Einschaltung
Entgeltliche Einschaltung
Donnerstag, 13. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.