18.06.2020 23:08 |

NS-Symbol entfernt

Facebook löscht Werbung von Trumps Wahlkampfteam

Trumps Wahlkampfteam hatte in mehreren Posts mit einem nach unten gedrehten roten Dreieck, geworben. Dieses nutzte bereits das NS-Regime zur Kennzeichnung politische Häftlinge, weshalb Facebook zu der ungewöhnlichen Maßnahme griff. Das Kampagnenteam wollte mit dem roten Dreieck vor linken Gruppen warnen.

Facebook-Chef Mark Zuckerberg war in der Vergangenheit stets darauf bedacht, politische Meinungsfreiheit zuzulassen, wodurch der Konzern oft auch fragwürdige Beiträge unkommentiert auf der Plattform beließ. Die Nutzung eines NS-Symbols von Trumps Wahlkampfteam ging aber nun einen Schritt zu weit. Facebook hat die Anzeigen gesperrt, da sie gegen die Regeln des Online-Netzwerks gegen „organisierten Hass“ verstoßen, erklärte soziale Netzwerk am Donnerstag.

Symbol in mehreren Beiträgen
Trumps Wahlkampfteam hatte in mehreren Beiträgen mit dem umgekehrten roten Dreieck vor „linksradikalen Gruppen“ gewarnt. Es tauchte aber auch in Anzeigen von Trump und seinem Vizepräsidenten Mike Pence auf.

Warnung vor „linksradikalen Gruppen“
„Gefährliche Mobs und linksradikale Gruppen rennen durch unsere Straßen und verursachen Chaos“, heißt es in einem der Posts, wie die „Washington Post“ berichtete. „Sie zerstören unsere Städte“ und seien für „Krawalle“ verantwortlich. Laut der Zeitung waren die Anzeigen mit einer Petition zur Antifa verlinkt, einem losen Bündnis von Anti-Faschismus-Aktivisten.

Trump hat die Antifa wiederholt für Ausschreitungen am Rande der Demonstrationen nach dem Tod des Afroamerikaners George Floyd bei einem brutalen Polizeieinsatz verantwortlich gemacht. Allerdings gibt es keine Hinweise darauf, dass Antifa-Aktivsten bei den Protesten eine zentrale Rolle spielen. Vielmehr wurden am Rande der Proteste wiederholt bewaffnete Rechtsextreme festgenommen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 07. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.