12.06.2020 13:35 |

Wegfall der Wien-Flüge

Die AUA-Jobs in Salzburg wackeln kräftig

Nach dem Wegfall der Wien-Flüge wackeln die Jobs des AUA-Bodenpersonals am Salzburg Airport kräftig – die Airline will sich zur Zukunft ihrer 20 Mitarbeiter immer noch nicht festlegen. „Eine formelle Entscheidung seitens des Unternehmens steht dazu noch aus“, heißt es dazu von der Airline auf Anfrage knapp.

Abwarten und Tee trinken: Das dürfte den 20 Mitarbeitern der Austrian Airlines in Salzburg schwer fallen. Obwohl bereits am Montagabend im AUA-Rettungspaket das Aus für die Kurzstrecke Salzburg-Wien besiegelt wurde, lässt die Fluglinie die Zukunft ihres Bodenpersonals und ihrer Techniker weiter offen.

„Die formelle Entscheidung seitens des Unternehmens zur möglichen Einstellung der Strecke Wien-Salzburg wurde noch nicht getroffen. Diese soll zeitnah erfolgen“, lässt das Unternehmen dazu sehr knapp auf „Krone“-Anfrage wissen.

Fix ist nur: Die AUA geht davon aus, dass die Strecke Salzburg-Wien nach der coronabedingten Pause nicht mehr aufgenommen wird. Die fast 60 Jahre andauernde Ära der Fluglinie am Salzburger Flughafen ist damit beendet – erst Ende 2019 übernahm die Lufthansa die Strecke Salzburg/Frankfurt.

Gewerkschaftschef Michael Huber will sich für die Belegschaft einsetzen: „Sollte es zu Kündigungen kommen, muss ein Sozialplan vorliegen“, sagt er.

Grüne: Airport als neue Mobilitätsdrehscheibe
Der Chef der Grünen Wirtschaft, Josef Scheinast, will indes die herbe Kritik aus der Wirtschaft nach dem AUA-Aus nicht gelten lassen. Er ortet keine Gefährdung des Standortes Salzburg. Der Airport könnte „Drehscheibe der Mobilität“ werden – die Verlängerung der Stiegl-Bahn und die Verschränkung mit dem Individualverkehr böten gute Möglichkeiten.

Verena Seebacher
Verena Seebacher
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 03. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.