Von US-Klub vorgeladen

Skandal um Serbien-Kicker wegen Ehefrau-Postings

Die sportliche Führung vom US-Klub L.A. Galaxy lud den serbischen Legionär Aleksandar Katai für heute Donnerstag zu einem Gespräch vor. Der Grund: Katais Ehefrau soll mehrere rassistische und gewaltverherrlichende Postings auf ihrer Instagram-Seite veröffentlicht haben.

Die mittlerweile gelöschten Instagram-Postings von Tea Katai sollen letzte Woche erschienen sein. Sie sollen auf Serbisch verfasst worden sein und dazu aufgerufen haben, die wegen des Todes von George Floyd protestierenden Menschen zu „töten“. In einem anderen sprach sie von „widerlichen Viechern".

Sein Klub LA Galaxy ist wegen des Postings sehr wütend auf den serbischen Spieler. Das haben sie auch auf Twitter klargemacht. 

Der 29-jährige Katai kam heuer als große Hoffnung zu Galaxy. Er erzielte in seiner ersten MLS-Saison 12 Tore für seine frühere Mannschaft Chicago Fire. Bei Galaxy lief es nicht so gut, er brachte es lediglich auf zwei Einsätze und keine Tore. Und es sind jetzt wohl auch innerfamiliäre Streitigkeiten, die es dem neunfachen serbischen Nationalspieler schwer machen werden, sich auf den Fußball zu konzentrieren. 

Entschuldigung von Katai
Am Mittwochabend schrieb Katai Folgendes auf seine Instagram-Seite: "Diese Ansichten teile ich nicht und sie werden in meiner Familie auch nicht toleriert. Ich verurteile stark weiße Vorherrschaft, Rassismus und Gewalt gegen Menschen mit schwarzer Hautfarbe. Das ist ein Fehler von meiner Familie gewesen und ich nehme dafür die volle Verantwortung auf mich. Ich versichere Ihnen, dass meine Familie alles Notwendige tun wird, um die schwarze Gemeinschaft zu verstehen, ihnen zuzuhören und sie zu unterstützen."

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 14. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.