29.05.2020 10:59 |

Attacke in Australien

Tierpflegerin (35) von Löwen in Nacken gebissen

Als eine 35-jährige Tierpflegerin in Australien gerade beim Reinigen des Löwengeheges war, ist sie von zwei der Raubkatzen angefallen und schwer verletzt worden. Die Frau wurde mit Kopf- und Genickverletzungen ins Krankenhaus gebracht, schwebt aber nicht in Lebensgefahr.

Als man die 35-Jährige fand, sei sie bewusstlos im Gehege des Zoos von Shoalhaven gelegen. Fleischwunden an Nacken und Kopf seien zu sehen gewesen, heißt es von der Polizei von New South Wales. Sofort wurden die Tiere von ihrem Opfer entfernt und weggesperrt. Noch vor Ort wurde die Tierpflegerin von Rettungskräften versorgt, bevor sie mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus nach Sydney geflogen wurde.

Die Polizei nahm Ermittlungen auf, wie es zu der Tragödie in dem Zoo, der rund 160 Kilometer südlich von Sydney liegt, kommen konnte. Der Tiergarten ist seit Ende März wegen der Coronavirus-Krise geschlossen.

Vor sechs Jahren Pfleger von Krokodil in Teich gezerrt
Wie der australische Rundfunksender ABC berichtete, war in dem Zoo vor sechs Jahren schon einmal ein Pfleger von einem Krokodil angegriffen worden. Das mehr als dreieinhalb Meter lange Krokodil hatte den Pfleger demnach vor den Augen von rund 60 Zoobesuchern in einen Teich gezerrt. Der Mann konnte sich aber befreien und wurde nur leicht verletzt.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 11. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.