16.05.2020 13:03 |

Preisetikett überklebt

Betrüger kaufte teuren Gaming-PC um 140 Euro

Einen preislichen Vorteil verschafft hat sich ein 32-jähriger Mann aus dem oberösterreichischen Bezirk Kirchdorf beim Kauf eines Gaming-PCs: Er klebte einfach dreist ein anderes Etikett auf das Gerät. Mithilfe einer Videoaufzeichnung konnte der Betrüger aber letztlich ausgeforscht werden.

Der 32-Jährige hatte am Montag in einem Elektrogeschäft in Haid im Bezirk Linz-Land die Verkäuferin an der Kasse getäuscht, indem er ein anderes Etikett auf den Gaming-PC klebte und statt der vorgesehenen 2149 Euro lediglich 140 Euro und 99 Cent zahlte.

Mithilfe der Videoaufzeichnungen des Elektronikgeschäfts konnte die Polizei den dreisten Betrüger ausforschen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Linz führte die Polizei am Dienstag eine Hausdurchsuchung bei dem amtsbekannten Mann durch. Dabei fanden die Beamten den Gaming-PC originalverpackt im Kellerabteil des Beschuldigten.

Der 32-Jährige wurde angezeigt.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 02. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.