Was für ein Pech!

Real-Madrid-Star bricht sich zu Hause den Knöchel

Nicht zum ersten Mal verletzt sich Luka Jovic am Knöchel, aber sicher noch nie unter so unglücklichen Umständen. Der 22-jährige Stürmer verletzte sich beim Training zu Hause.

Wie die Ärzte von Real Madrid an der königlichen Trainings-Basis in Valdebebas feststellten, zog sich der Ex-Hütter-Schützling am rechten Knöchel eine Verletzung zu, der Serbe habe sich eine Fraktur am rechten Fersenbein zugezogen, teilte der Klub am Freitag mit. Die Heilung wird etwa sieben Wochen in Anspruch nehmen.

Jovic hat sich bei Real Madrid noch nicht wirklich gut eingelebt. Er kam bei den Madrilenen erst 15-mal zum Einsatz und schoss dabei zwei Tore. Die Quarantäne-Zeit verbrachte er zu Hause in Serbien, allerdings auch nicht gerade unauffällig. Er verließ seine Wohnung trotz Ausgangverbots, um den Geburtstag seiner Freundin in Belgrad zu feiern. Aus Serbien war er vor einer Woche wieder nach Madrid zurückgekehrt.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 04. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.