23.04.2020 05:56 |

Fake News in Litauen

Aufregung um gefälschte E-Mail über NATO-Abzug

In Litauen ist nach Regierungsangaben ein gefälschtes E-Mail über den Abzug der NATO-Truppen aus dem baltischen EU-Land in Umlauf gebracht worden. Demnach habe Verteidigungsminister Raimundas Karoblis eine angeblich von NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg abgesandte Nachricht mit einer entsprechenden Ankündigung erhalten.

Nach vorläufigen Informationen ging die gefälschte Nachricht auch an litauische Medien und Empfänger im NATO-Hauptquartier in Brüssel, teilte das Verteidigungsministerium in Vilnius mit.

„Dies ist ein weiterer der Reihe von Versuchen, die Pandemiekrise in eine Sicherheitskrise zu verwandeln“, erklärte Karoblis. Die falschen Informationen zielten darauf ab, die Verbündeten und die NATO in Verruf zu bringen.

„Konsequente Versuche“ der Desinformation
Nach Angaben der Abteilung für Strategische Kommunikation der litauischen Armee sind seit mehreren Monaten „konsequente Versuche“ beobachtet worden, Desinformation unter Ausnutzung der Coronavirus-Pandemie zu verbreiten. Seit Februar habe es demnach 807 Vorfälle gegeben, in denen irreführende Informationen über das Coronavirus verbreitet wurden - in zwei Dritteln der Fälle auf Russisch.

Litauen verzeichnete bisher 1.370 bestätigte Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus und 38 Todesfälle. Die Regierung in Vilnius hat den Notstand ausgerufen und das gesamte Land bis 27. April unter Quarantäne gestellt.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 27. Februar 2021
Wetter Symbol