11.04.2020 07:23 |

Weitere Senkung?

Budget-Streit: Ideen der Topteams, Treffen vertagt

Eine Konferenz der Formel-1-Teambosse über eine weitere Senkung der Ausgabengrenze ab dem kommendem Jahr ist einem BBC-Bericht zufolge am Freitag nicht zustande gekommen. Es soll laut dem britischen Sender nun nächste Woche stattfinden. Die Topteams Mercedes, Ferrari und Red Bull sollen weitere Analysen und Ideen an den Automobilweltverband geschickt haben, die dieser nun weiter begutachten will.

Im kommenden Jahr sollen die Rennställe jeweils nur noch maximal 175 Millionen Dollar (161 Millionen Euro) ausgeben dürfen. Davon ausgenommen sollen unter anderem die Gehälter der Fahrer sein. Informell sollen die Teams angeblich auch schon einer weiteren Senkung auf 150 Millionen Dollar zugestimmt haben. McLaren plädiert sogar für eine Grenze von 125 Millionen Dollar.

Insbesondere Ferrari stellt demnach die Sinnhaftigkeit einer derartigen Budgetobergrenze infrage und verwies unter anderem auf die verschiedenen Geschäftsmodelle der insgesamt zehn Teams.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 06. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.