18.04.2020 05:59 |

krone.at-Test

Roccat Kone Pure Ultra: Das Gaming-Leichtgewicht

Computermäuse für Gamer sind oft ziemlich große Kaliber - zu groß für Besitzer kleinerer Greifer oder Freunde kompakter Mäuse. Dieser Zielgruppe macht der deutsche Peripherie-Spezialist Roccat jetzt mit seiner Gaming-Maus Kone Pure Ultra ein Angebot. Die Maus verspricht Gaming-Genauigkeit in einem schlichten und kompakten Gehäuse. Wir haben probegeklickt.

Jeder Gamer hat seinen eigenen Maus-Stil: Der eine legt gern die ganze Hand auf die Maus, reduziert die Sensitivität und schiebt sie mit dem ganzen Arm durch die Gegend, der andere hat den Handballen gern am Tisch und bewegt die Maus bei hoher Sensitivität primär mit den Fingern.

Während ersteres Szenario von einer großen Maus durchaus profitieren kann, greift die zweite Nutzergruppe lieber zu kompakteren Nagern. Sie findet in der Kone Pure Ultra einen dezenten und tauglichen Begleiter für den Gaming- ebenso wie für den Arbeitsalltag - vorausgesetzt, man ist Rechtshänder, für Linkshänder ist die nur 66 Gramm leichte Gaming-Maus nicht zu gebrauchen.

Sieben Maustasten, gute Treiber-Software
Die Ausstattung der rund 70 Euro teuren Kone Pure Ultra braucht sich vor größeren Mäusen nicht zu verstecken. Die Gaming-Maus, die es in Schwarz oder Weiß mit abschaltbarem Leuchtlogo gibt, verfügt über insgesamt sieben Tasten - die Haupttasten, zwei Daumen-Buttons, das drückbare Mausrad und zwei Sensitivitätsregler unterhalb des Mausrades.

Wie die Tasten belegt sind, lässt sich in der Treiber-Software ebenso einstellen wie die ab Werk etwas grelle programmierbare LED-Beleuchtung bzw. deren Färbung. Überhaupt ist die Treiber-Software „Swarm“ gut gelungen, erlaubt anwendungsspezifische Tastenbelegungen und versammelt alle wichtigen Einstellungen an einem zentralen Ort.

Sensor arbeitet bei jeder Sensitivität präzise
Mausbewegungen werden von einem 16.000-dpi-Sensor erfasst, der im Test jederzeit zuverlässig arbeitete und, wenn man die Sensitivität entsprechend einstellt, selbst kleinste Mausbewegungen präzise ins Spiel überträgt.

Dass die Mausempfindlichkeit über Tasten eingestellt werden kann, ist ein Plus: Auf diese Weise stellt man als Spieler je nach Spiel mit ein paar Knopfdrücken die ideale Sensitivität ein - bei Strategiespielen womöglich eine etwas höhere, bei Shootern eventuell eine niedrigere.

Angenehm unaufdringliches Design
Optik und Verarbeitung der Kone Pure Ultra gefallen. Das Chassis aus schlichtem matten Kunststoff ist nicht sonderlich anfällig für Fingerabdrücke und fühlt sich angenehm an, die Kabelverbindung sorgt für eine zuverlässige Übertragung der Eingaben und erspart Ladevorgänge. Die Tasten bieten allesamt einen klaren Druckpunkt, die Daumenauflage sorgt bei längeren Gaming-Sitzungen für Ergonomie.

Im Zeitalter von mit LED-Streifen überzogenen Gaming-Mäusen, die aussehen, als kämen sie direkt aus einem Science-Fiction-Film, ist die Kone Pure Ultra ein recht dezenter Vertreter ihrer Art, der durchaus auch ins Büro passt. Hier hat Roccat mit dem Leuchtlogo eine geschickte Lösung gefunden, die mit anpassbarer RGB-Beleuchtung gleichermaßen Freunde von Lightshows bedient, aber abgeschaltet eben auch eine gewisse Unaufdringlichkeit wahrt. Sehr schön!

Fazit: Roccat hat mit der Kone Pure Ultra einen tollen Allrounder für Besitzer kleinerer Hände und Mäuse-mit-den-Fingerspitzen-Schieber geschaffen, der sich mit seinem unaufdringlichen Design, geringem Gewicht und kompakten Abmessungen wohltuend von der Masse abhebt. Die Maus ist sauber verarbeitet, überträgt Eingaben präzise ins Spielgeschehen und lässt sich über die Begleit-Software bis ins Detail an die eigenen Wünsche anpassen. Rechtshänder auf der Suche nach einer kompakten Spiele-Maus sollten sich dieses Modell definitiv näher ansehen.

Dominik Erlinger
Dominik Erlinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 27. Oktober 2020
Wetter Symbol