05.04.2020 09:02 |

Start nach Ostern

NEOS für schrittweise Öffnung der Geschäfte

Die NEOS drängen auf eine schrittweise Öffnung der Geschäfte trotz der Coronavirus-Krise. „Die Regierung muss endlich damit beginnen, nicht nur eine gesundheitliche Katastrophe abzuwenden, sondern alles dafür zu tun, dass die wirtschaftliche Katastrophe nicht noch größer wird“, sagte Wirtschaftssprecher Sepp Schellhorn. Begonnen werden könne damit nach den Osterfeiertagen.

„Die Menschen in diesem Land haben mittlerweile alle begriffen, dass jetzt unser aller Gesundheit an oberster Stelle steht - die Regierung muss ihnen also mit Kriegsrhetorik und Polizeistaatsfantasien nicht noch mehr Angst machen, sondern Zuversicht geben und einen Plan entwickeln, wie wir möglichst unbeschadet wieder aus der Krise herausfinden“, meinte Schellhorn.

Schellhorn für „10-1-1“-Regel
Ein geeigneter Zeitpunkt für Lockerungen für den Handel ist für Schellhorn nach den Osterfeiertagen - „genau einen Monat nach dem Lockdown“. In Kraft getreten waren die Beschränkungen am 16. März. Er schlägt dazu eine „10-1-1“-Regel vor: „Ein Kunde pro zehn Quadratmeter Verkaufsfläche für jedes Geschäft, egal welcher Branche, wobei ein Sicherheitsabstand von zumindest einem Meter gewahrt sein muss.“ So lasse sich die Wirtschaft zumindest „stabilisieren“, wie dies auch bei den Neuinfektionen der Fall sei.

Ein erster bereits erfolgter wichtiger Schritt ist für Schellhorn, dass vorbestellte Speisen in Gasthäusern wieder abgeholt werden können. „Noch vor Ostern muss das auf weitere Branchen ausgedehnt werden“, verlangt der NEOS-Mandatar. „Denn es ist nicht zu verstehen, warum ich mein Schnitzel beim Dorfwirten abholen darf, mein Buch von der Buchhandlung, meine Pflanzen vom kleinen Blumenhändler oder die Ostergeschenke für meine Kinder vom Spielzeuggeschäft ums Eck aber nicht.“

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 31. Mai 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.