Innovativ:

Neues Motto: Masken statt Mode

Niederösterreich
01.04.2020 08:00

Im Waldviertel steigt eine Textilfirma in die Produktion begehrter Schutzmasken ein

Einst galt das Waldviertel als Zentrum der heimischen Textilindustrie. Einige kleine Betriebe halten diese Tradition nach wie vor hoch. Dazu zählt die Firma Wirtex, die älteste Frottierweberei Österreichs in Frühwärts im Bezirk Waidhofen an der Thaya. Dort hat man auf die Coronakrise rasch reagiert – und setzt jetzt auf die Erzeugung von Schutzmasken anstelle modischer Accessoires aus Baumwollgarnen. „Mehr als 150 Jahre Erfahrung in der Textilbranche haben es uns ermöglicht, in nur wenigen Stunden eine eigene Produktionsschiene für Mundschutzmasken auf die Beine zu stellen“, teilt das Unternehmen mit, betont aber klar, dass es sich um „nichtzertifizierte Behelfsmasken“ handelt: „Das ist unser Beitrag, diese schweren Zeiten zu meistern.“ Infos und Bestellungen im Internet unter: www.wirtex-shop.at

(Bild: Gabriele Moser)

In Weitra im Bezirk Gmünd denkt Trachtendesignierin Elfi Maisetschläger indes bereits an die Zukunft. Sie nutzt jetzt die „freie“ Zeit, um für sich und ihre Mitarbeiterinnen schicke Schutzmasken aus Dirndlstoff zu nähen: „Damit wir auch wirklich gut gerüstet sind, sobald wir unsere Geschäfte wieder aufsperren können“, sagt sie.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Niederösterreich



Kostenlose Spiele