Erfolg in der Abfahrt

„Super-Elch“ besiegt! Mayer wird zum Partycrasher

Wintersport
07.03.2020 12:18

„Super-Elch“ Aleksander Aamodt Kilde war der große Favorit in seinem „Wohnzimmer“, am Ende jubelt aber ein Österreicher in Kvitfjell. Matthias Mayer avanciert in Norwegen zum Partycrasher und feiert den Sieg in der Abfahrt. Es ist sein insgesamt neunter Erfolg im Weltcup. Kilde (+0,14 Sekunden) muss sich mit Rang zwei begnügen. An der dritten Stelle landet der Schweizer Carlo Janka (+0,37).

(Bild: GEPA )

Mayer triumphiert in Kvitfjell, es ist sein vierter Sieg in dieser Saison. Der Erfolg kommt etwas überraschend, denn im Training war Mayer nicht bei den Schnellsten dabei. „Das Training ist dafür da, dass man neue Sachen probiert und eventuell schon für die kommende Saison testet - so wie ich es gemacht habe“, erklärt Mayer.

(Bild: GEPA )
(Bild: GEPA)

Erfreulich: Daniel Hemetsberger fuhr - wie Daniel Danklmaier und Vincent Kriechmayr - bei seinem vierten Weltcuprennen in die Top 15. Für die weiteren Österreicher verlief das Rennen enttäuschend.

Kugel an Feuz
Der Tagesvierte Beat Feuz war als Gewinner der kleinen Kristallkugel bereits festgestanden, da das Weltcupfinale in Cortina d‘Ampezzo wegen des Coronavirus abgesagt worden ist. Der Schweizer Feuz holte sich zum dritten Mal en suite die Disziplinwertung, Zweiter wurde der Deutsche Thomas Dreßen (Tagesachter nach 36 Läufern), Dritter Mayer. Kurios: Feuz bekommt in Kvitfjell eine Kugel von Kristoffersen.

(Bild: GEPA)

Kilde wieder an der Spitze
Im Gesamtweltcup übernahm Kilde wieder die Führung, liegt nun 54 Zähler vor dem Franzosen Alexis Pinturault, der in der Abfahrt nicht in die Top 30 kam, und 161 vor seinem Landsmann Henrik Kristoffersen, der auf ein Antreten in Kvitfjell verzichtete.

Schlechtes Wetter angesagt
Für morgen, wenn Mayer und Kriechmayr im Super-G in einem Krimi um Kristall kämpfen, ist im „Winter-Wonderland“ starker Schneefall angesagt. Das Rennen, der letzte Speed-Bewerb in diesem Winter, ist also in Gefahr beziehungsweise könnte zu einer Lotterie werden. „Ich hoffe, dass es fair bleibt und dann erleben wir ein spannendes Rennen - aus meiner Sicht muss ich gewinnen“, weiß Mayer, der jetzt das Kvitfjell-Double anpeilt.

Hier der Endstand:

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele