03.03.2020 12:34 |

Coronavirus in den USA

Apple-Mitgründer: „Ich könnte Patient Null sein“

Hat ausgerechnet Apple-Mitgründer Steve Wozniak das Coronavirus in die USA gebracht? Das zumindest deutete der 69-Jährige selbst in einem Tweet an. Er könnte „Patient Null“ sein, so Wozniak in der Kurznachricht.

„Wir lassen Janets schweren Husten untersuchen. Er hat am 4. Jänner begonnen, nachdem wir aus China zurückgekehrt sind. Wir könnten beide damit Patient Null in den Vereinigten Staaten gewesen sein“, twitterte Wozniak und markierte dazu das West Coast Sport Institute in Santa Clara, wo er mit Ehefrau Janet Hills gewesen war. Aktuell gibt es neun bestätigte Fälle von Coronavirus in Santa Clara.

„Schlimmste Grippe unseres Lebens“
Nachdem der Tweet im Netz für einigen Wirbel gesorgt hatte, stellte Wozniak gegenüber „USA Today“ klar, dass seine Frau aktuell lediglich an einer Nebenhöhlenentzündung leide. Tatsächlich seien beide nach ihrer Asien-Reise jedoch schwer erkrankt gewesen, hätten Halsschmerzen und Husten gehabt. Er habe seine Stimme verloren und daher einige Auftritte in Las Vegas abgesagt. „Ich kam zwei Tage lang nicht aus dem Bett“, so Wozniak über „die schlimmste Grippe unseres Lebens“.

Seine Frau Janet habe Blut gehustet und sei ins Krankenhaus gegangen, wo man ihr gesagt habe, dass es keine amerikanische Grippe sei. „Wäre unsere Rückkehr aus Südostasien heute gewesen, wären wir mit Sicherheit getestet und unter Quarantäne gestellt worden, mit den Symptomen, die wir hatten. Aber es wurde damals nicht als so wichtig erachtet.“

Seuchenkontrollbehörde informiert
Wozniak hatte laut eigenen Angaben sogar die US-Seuchenkontrollbehörde CDC informiert, von dieser jedoch lediglich ein Formschreiben erhalten, in dem ihm geraten wurde, sich die Hände zu waschen. „Damals gab es keinen Test für dieses Covid-19. Schließlich gab es zwar einen Test, aber man konnte ihn nur durch die CDC durchführen lassen, und die wollte Leute wie mich und Janet, die weit über die Symptome hinausgingen, nicht testen“, schilderte Wozniak gegenüber „USA Today“.

Zu spät
In Bezug auf seinen Tweet ergänzte der Apple-Mitgründer, dass er und seine Frau auch gastrointestinale Symptome gehabt hätten. „Ich glaube, dass unsere gastrointestinalen Symptome besser zu einer anderen Grippe passen, denn davon hört man bei Covid-19 selten etwas,“ sagte er. Eine Möglichkeit, das herauszufinden, gebe es aber nicht, denn ihre Reise aus Asien liege nun zwei Monate zurück und ihre Symptome seien seit einem Monat abgeklungen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 21. Oktober 2020
Wetter Symbol