20.02.2020 15:11 |

Schließung ist fix

Bürger sind wütend: In Eis hält bald kein Zug mehr

Der Bahnhof in Eis bei Ruden wird am 7. Mai geschlossen, da er laut ÖBB nicht in das Konzept der Koralmbahn passe. Trotz Kampf der Gemeinde ist der Zug abgefahren. Daher lud man Dienstag zu einen Infoabend nach St. Radegund. Dabei ging es mitunter sehr emotional zu. Die Bevölkerung fühlt sich von der Politik im Stich gelassen. Schüler müssen zukünftig noch früher aufstehen.

An die 100 Menschen sind zur Veranstaltung in den Gasthof Hallenblick in St. Radegund gekommen. Wegen des Baus der Koralmbahn, der zügig voranschreitet, muss der 56 Jahre alte Bahnhof in Eis bei Ruden geschlossen werden. Der Halt von Nahverkehrszügen ist nicht mehr vorgesehen. Bürgermeister Rudolf Skorjanz gibt sich jedoch kämpferisch: „Wir setzen alles daran, dass auf unserem Bahnhof zumindest eine Haltestelle für Nahverkehrszüge erhalten bleibt.“ Seines Erachtens wurde der Todesstoß schon beim Bau der Lippitzbachbrücke gesetzt: „Bereits da wurde in einer Vereinbarung mit dem Land festgehalten, dass der Bahnhof mit Inbetriebnahme der Koralmbahn geschlossen wird.“

Wogen gehen hoch
Das neue Mobilitätskonzept sieht nun vor, dass Schüler und Pendler per Bus zum Bahnhof nach Bleiburg gebracht werden sollen. Bei der Präsentation des Konzeptes gingen die Wogen jedoch erst recht hoch. Michaela Werkl: „Für unsere Kinder verschlechtert sich die Situation massiv.“ Die Schüler, die ins Lavanttal oder nach Klagenfurt pendeln, müssen noch früher aufstehen, um mit dem Zug dorthin zu kommen.

ÖBB-Regionalmanager Reinhard Wallner: „Wir haben versucht, die beste Lösung zu finden, die laut Fahrplan machbar ist.“ Laut Christian Heschtera, dem Leiter des Kärntner Verkehrsverbundes, werde es ab Mai bessere Verbindungen in der Region geben. Eltern, Schüler und Pendler sehen das allerdings nicht so.

Gerlinde Schager, Kärntner Krone

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 09. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.