22.01.2020 07:00 |

Tod in den Flammen

„Ildiko machte ihre Arbeit mit Liebe und Hingabe“

Es war ein fürchterliches Feuerinferno, das vergangene Woche auf der weststeirischen Pack wütete: Aufgrund eines Defekts in der Elektrik - die Stromleitungen waren veraltet - brannte in der Nacht auf Dienstag ein Holzhaus komplett nieder. Die Besitzer - Fritz und Gerti Sattler - sowie deren Pflegerin starben. In Ungarn herrscht nun tiefe Trauer um Krankenschwester Ildikó K. (53).

Für den Hausbesitzer und die zwei Frauen gab es kein Entrinnen: Angefacht durch heftigen Wind stand das Holzhaus im Nu in Flammen. Der auf Betreuung angewiesene Fritz Sattler wurde neben seinem Rollator tot aufgefunden, auch seine 73-jährige Gattin Gerti - sie litt an Demenz - und deren Pflegerin (53) erstickten an den Rauchgasen.

Um die drei Brandopfer herrscht tiefe Trauer - in der Weststeiermark und auch in Ungarn. Gerti Sattler war zwei Jahrzehnte lang Vizebürgermeisterin von Voitsberg, hatte ein großes Herz für die Kinderfreunde und eine besondere soziale Ader.

Trauerfeier nächste Woche
Am Montag findet in Voitsberg die Trauerfeier (mit Urnenaufbahrung in der Zeremonienhalle) für das beliebte Ehepaar statt. Seine Angehörigen bitten dabei, von Kranz- und Blumenspenden abzusehen und stattdessen die Familie der ebenfalls verstorbenen Pflegerin zu unterstützen.

„Sie liebte ihre Tochter“
Ildikó K., die sich seit Jahren liebevoll um die Sattlers und deren Hund „Cookie“ gekümmert hatte, stammte aus einem Ort in der Nähe des ungarischen Plattensees. Dort sorgte die Todesnachricht für Erschütterung: „Sie liebte ihre Tochter, mit der sie so viel Zeit wie möglich verbringen wollte“, erzählt ein Kollege dem ungarischen Magazin „Bors“. „Ihre gemeinsamen Erinnerungen haben sie regelmäßig festgehalten. Auf dem sozialen Netzwerk hat sie sich gerne mit ihrer wunderschönen Tochter gezeigt.“

Eine Bekannte wiederum lobt Ildikós Einsatz als Krankenschwester und Pflegerin: „Ihre Arbeit hat sie immer mit Liebe und Hingabe gemacht. Es gab nie Beschwerden über sie. Es ist unglaublich, dass so etwas mit ihr passiert ist.“

Gerald Schwaiger
Gerald Schwaiger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 18. Februar 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
5° / 14°
wolkig
5° / 14°
wolkig
4° / 13°
einzelne Regenschauer
8° / 11°
stark bewölkt
4° / 8°
stark bewölkt

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.