09.01.2020 13:54 |

Verseuchte Apps

Google verteilte im Play Store monatelang Spyware

IT-Sicherheitsexperten von Trend Micro haben mehrere Schädlinge für das Mobilbetriebssystem Android entdeckt, die monatelang über den Google Play Store verteilt wurden. Konkret seien dort drei verseuchte Apps zum Download bereitgestanden, die gezielt private Infos ausgespäht haben. Eine der Apps nutzte einen fiesen Trick, um nicht deinstalliert zu werden.

Nach der ersten Installation verbarg die Anwendung Callcam nämlich das zugehörige App-Symbol, wodurch sie nur mehr über die Systemeinstellungen deinstalliert werden konnte. Auch zwei andere verseuchte Apps namens Filecryptmanager und Camero haben die Trend-Micro-Forscher im Google Play Store entdeckt. Die Anwendungen standen dort seit März 2019 zum Download bereit, mittlerweile hat Google sie entfernt.

Die verseuchten Apps nutzten die Hintermänner offenbar, um sensible Daten der Nutzer auszuspähen. Die Anwendungen protokollierten Ortungsdaten, hatten Zugriff auf die Kamera, fertigten Screenshots von Account-Daten an und fingen sogar gezielt Informationen aus Apps wie Facebook und Gmail ab, um diese an die kriminellen Hintermänner zu verschicken.

Urheber: Cybercrime-Gruppe „Sidewinder“
Bei diesen soll es sich laut Trend-Micro-Informationen um die Cybercrime-Gruppe „Sidewinder“ handeln, die seit rund acht Jahren mit kriminellen Aktionen im Cyberspace auf sich aufmerksam macht und unter anderem einmal das pakistanische Militär gehackt haben soll.

Sollten Sie eine der verseuchten Apps installiert haben, empfiehlt es sich, diese umgehend zu löschen. Schauen Sie sicherheitshalber auch in der App-Rubrik in den Systemeinstellungen nach, ob sich eine der verseuchten Apps auf Ihrem Android-Handy versteckt hält. Sollten Sie eine der Apps heruntergeladen haben, sollten Sie sicherheitshalber auch Ihre Kennwörter ändern.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 26. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.