07.01.2020 16:53 |

Tanner übernimmt Heer

„Ein schwieriger, steiler Weg liegt vor uns“

Das Bundesheer hat seine erste Ministerin am Dienstagnachmittag in der Rossauer Kaserne in Wien mit militärischen Ehren empfangen. Die neue Verteidigungsministerin Klaudia Tanner (ÖVP) versprach den Soldaten, das Bundesheer und die Landesverteidigung zeit- und aufgabengemäß weiterzuentwickeln. Aber „es liegt ein schwieriger, steiler Weg vor uns“, so Tanner. Ihr Vorgänger Thomas Starlinger warnte ein letztes Mal, dass das Bundesheer in einem „besorgniserregenden Zustand“ sei und „derzeit keinen ausreichende Schutz bieten kann“.

Das Bundesheer brauche „zukunftsfähige Ressourcen und Strukturen, dazu moderne Ausrüstung und neues Gerät. Es stehen gewaltige Entscheidungen bei Beschaffungsvorgängen an.“ Diese Herausforderungen „werden wir gemeinsam meistern“, kündigte Tanner die „konsequente Durchsetzung der Anliegen und Interessen des Bundesheeres“ an. „Ich kenne Uniformen und ich kenne Hierarchien“ und sie sei die erste Frau an der Spitze des niederösterreichischen Bauernbunds gewesen. Sie wolle eine „Ministerin der Truppe und nicht der Worte“ sein, gab sich Tanner kämpferisch.

Die neue Ministerin bezeichnete das Bundesheer als die „Sicherheitsgarantie“ Österreichs. „Daher müssen wir seine Kernkompetenzen weiterentwickeln“, sagte die Ressortchefin und verwies gleichzeitig auf die geplante Überarbeitung der Tauglichkeitskriterien und die Einführung einer „Teiltauglichkeit“. Sie versprach auch eine „ausreichende personelle und materielle Ausstattung der Miliz“.

„Sie besitzt Einfluss und politische Schlagkraft“
Der scheidende Minister Thomas Starlinger hatte lobende Worte für seine Nachfolgerin und die neue Regierung. Er sehe das vorliegende Regierungsprogramm positiv. Es lasse Tanner „großen Spielraum“, zeigte sich Starlinger überzeugt, dass die neue Ministerin ausreichend „Einfluss und politische Schlagkraft“ besitze, um die Interessen des Bundesheeres zu entwickeln. Er wünschte ihr dazu „viel Erfolg“.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 19. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.