17.12.2019 17:28 |

Entschädigung

Deutsche Thomas-Cook-Kunden bekommen 17,5% zurück

Die Pleite des Reiseveranstalters Thomas Cook hat bei dessen Kunden in Deutschland einen Schaden von 287,4 Millionen Euro verursacht. Knapp 60 Millionen Euro habe der Rücktransport der 140.000 Urlauber Ende September gekostet. Der Rest entfiel auf Anzahlungen, die Kunden auf Reisen geleistet hatten, die wegen der Insolvenz ausgefallen sind.

Von den 287,4 Millionen Euro könne die Zurich Gruppe Deutschland aber nur 50,4 Millionen Euro erstatten - also 17,5 Prozent -, weil die verpflichtende Absicherung der Kunden auf 110 Millionen Euro pro Jahr gedeckelt ist. Die deutsche Regierung hat sich allerdings am Mittwoch bereit erklärt, die Differenz auszugleichen.

Von dem geplanten deutschen Ausgleich würden auch tausende Österreicher profitieren - laut Peter Kolba, dem Obmann des heimischen Verbraucherschutzvereins (VSV), nämlich jene rund 5.000 Österreicher, die in Deutschland gebucht haben, etwa bei der Thomas Cook GmbH, bei Öger Tours oder bei Bucher Reisen. Das betrifft im Sinne der EU-Pauschalreiserichtlinie nur Pauschalreisen, nicht aber Einzelbuchungen. Damals hatte auch der VSV angekündigt, in Deutschland den Rechtsweg einschlagen zu wollen, weil man die Haftungsobergrenze von 110 Millionen Euro für EU-rechtswidrig halte.

Die Thomas Cook GmbH hatte am 25. September Insolvenz angemeldet. 140.000 Urlauber wurden davon im Urlaub überrascht, davon 15.000 aus Österreich. „Weitaus mehr“ konnten ihre gebuchten und angezahlten Reisen nicht mehr antreten, wie die Versicherung am Mittwoch erklärte. Sie konnten ihre Ansprüche beim Dienstleister Kaera anmelden. Der Schweizer Konzernboss Peter Fankhauser kassierte in fünf Jahren Amtszeit übrigens 9,4 Millionen Euro.

Zurich habe dazu beigetragen, die 140.000 „in aller Welt gestrandeten Reisenden“ geordnet nach Hause zu bringen, so das Unternehmen. Damit habe Zurich zur Minimierung der Gesamtschadenhöhe beigetragen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 26. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.