15.12.2019 06:00 |

Spekulationen um Team

Heißer Poker um die neue Steirer-Regierung

Auch am heutigen Sonntag rauchen die Köpfe der Koalitionsverhandler von ÖVP und SPÖ - und es wird bis zuletzt um Pfründe und Posten gepokert! Wir haben Varianten ausgelotet, wie die neue Steirer-Regierung aussehen könnte.

Der SPÖ-Parteivorstand hat Anton Lang freie Hand gegeben, um sein Team zusammenzustellen. Daher wird der rote Chefverhandler seine Gremien erst am Montag über das Personalpaket informieren. Die Auswahl der künftigen Polit-Spitzen gleicht einem Schachspiel: jeder Zug will wohl überlegt sein. Da nicht einmal eine Handvoll Eingeweihter über die Rochaden Bescheid weiß, öffnen sich Räume für Spekulationen.

Gerüchte um Rochaden
In den Gängen des Landhauses kursieren mögliche Varianten der künftigen SPÖ-Mannschaft. Als bereits fix gilt ja, dass die SPÖ einen Regierungssitz verlieren wird - und mit Anton Lang den Vize-LH und zwei Landesräte stellt.

Variante eins ist aktuell die wahrscheinlichste: Ursula Lackner verlässt die Regierung und kehrt in den Landtag zurück. Von dort war sie 2015 - als Zweite Landtagspräsidentin - zur Bildungslandesrätin aufgestiegen. Nun könnte sie als Erste Präsidentin den Chefsessel bekommen. Die aktuelle Landtagspräsidentin Gabriele Kolar könnte im Gegenzug neue Klubchefin der Roten werden. Der „Shootingstar“ wäre somit der derzeitige Klubobmann Hannes Schwarz, der seinen Sessel freilich gerne räumen würde - für den Aufstieg zum Landesrat. Damit wären zwar die Männer in der roten Regierungsmannschaft in der Überzahl, dafür säßen wiederum zwei Frauen an anderen Schalthebeln der Macht.

Option zwei ist die Quereinsteiger-Variante. In diesem Fall müsste sich Doris Kampus als Soziallandesrätin verabschieden und könnte sich als karenzierte Beamtin einen hochdotierten Job in der Landesverwaltung sichern - oder als Beraterin in die Privatwirtschaft wechseln. Dann könnte Ursula Lackner SPÖ-Landesrätin bleiben und Anton Lang würde ein neues „Gesicht“ aus dem Hut zaubern.

Das ÖVP-Team wird durch eine zusätzliche Regiererin verstärkt. Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer könnte Ex-Ministerin Juliane Bogner-Strauß an seine Seite holen und sie sogar zu seiner Nachfolgerin aufbauen. Oder die Zweite Landtagspräsidentin Manuela Khom kommt ins ÖVP-Spitzenteam. Aber frei nach Rainhard Fendrich: Nix is fix!

Jörg Schwaiger
Jörg Schwaiger
Gerald Schwaiger
Gerald Schwaiger
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 24. Februar 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
5° / 9°
stark bewölkt
3° / 9°
einzelne Regenschauer
2° / 10°
stark bewölkt
5° / 11°
wolkig
5° / 5°
leichter Regen

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.