Kein Gehalt überwiesen

Marc Wilmots schmeißt als Iran-Teamchef hin

Irans Fußballverband hat sich von Teamchef Marc Wilmots getrennt. Nach einem Treffen in der Türkei am Mittwoch zwischen Verbandspräsident Mehdi Taj und Vertretern von Wilmots wurde der Vertrag einvernehmlich aufgelöst, hieß es in einem Bericht der Nachrichtenagentur Isna. Der Belgier hatte angeblich schon letzten Monat eine Kündigung gefordert, da sein Gehalt nicht rechtzeitig überwiesen wurde.

Der Belgier Wilmots hatte im Mai einen Vertrag bis zur WM 2022 in Katar unterschrieben, aber dann zwei Niederlagen in der WM-Qualifikation gegen Bahrain und den Irak kassiert. Damit ist die fest eingeplante Turnier-Teilnahme gefährdet. Neuer Nationaltrainer soll dem Bericht zufolge der Kroate Branko Ivankovic werden. Der 65-Jährige war bereits zwischen 2003 und 2006 Teamchef des Iran und schaffte mit dem Land die Qualifikation für die WM 2006.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 06. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.