15.11.2019 18:37 |

Drogen-Überdosis

20-Jähriger tot in Wohnung entdeckt: Cobra-Einsatz

Dramatischer Rettungseinsatz in der Nacht auf Freitag in einer Wohnung im Tiroler Kufstein: Ein 20-Jähriger wurde von Einsatzkräften tot in einer Wohnung aufgefunden, laut „Krone“-Informationen starb der junge Österreicher an einer Drogen-Überdosis. Drei weitere Personen, die sich zu diesem Zeitpunkt in der Wohnung befanden - der erst 16 Jahre alte Bruder des Toten, ein 15-Jähriger sowie eine 20-Jährige - verhielten sich gegenüber den Helfern derart aggressiv, sodass auch die Polizei hinzugezogen wurde. Schließlich musste sogar das Einsatzkommando Cobra anrücken. 

In den Nachtstunden war die Rettung zur besagten Wohnung gerufen worden, doch für den 20-Jährigen kam zu diesem Zeitpunkt bereits jede Hilfe zu spät. In den Räumlichkeiten befanden sich jedoch auch noch der 16 Jahre alte Bruder des Toten, ein 15-Jähriger sowie eine 20 Jahre alte Frau. Gegenüber den Helfern reagierten die drei Anwesenden überaus aggressiv und störten den Einsatz der Rettungskräfte massiv, weshalb die Polizei hinzugerufen werden musste. 

Polizeibeamten attackiert
Nachdem die Lage vorerst unter Kontrolle gebracht worden war, begannen die Ermittler mit ihrer Arbeit, versiegelten im Anschluss daran die Wohnung und forderten die Burschen und die junge Frau schlussendlich dazu auf, das Gebäude zu verlassen. Der Jüngste von ihnen wurde daraufhin überaus aggressiv und ging auf einen der Polizeibeamten los. Er wurde festgenommen und in Folge auf die Polizeiinspektion Kufstein gebracht.

Cobra-Einsatz
Doch auch der jüngere Bruder des Toten zeigte sich laut Exekutive „sehr aggressiv, unkooperativ“ und „verhielt sich äußerst unberechenbar“, hieß es - weshalb das Einsatzkommando Cobra als Verstärkung gerufen wurde. Der 16-Jährige sei schließlich ins Krankenhaus Hall eingeliefert worden. Die Ermittlungen der Polizei sind noch im Gange.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.