Mehr S-Bahnen

München als das Öffi-Vorbild

Bayern als Vorbild für die Ostregion. Was schon bei Oktoberfesten und Weißwurst-Partys funktioniert, soll nun auch im öffentlichen Verkehr für Erfolg sorgen. So soll etwa eine zweite S-Bahn-Stammstrecke durch München künftig das Umland der bayerischen Hauptstadt entlasten. Niederösterreich bekommt Appetit ...

Bahn-, Bus-, Auto- oder Radland: Niederösterreich ist wohl irgendwie alles. Doch seit Jahren entwickelt sich der Großraum um Wien zum großen Sorgenkind der blau-gelben Verkehrsplaner in St. Pölten. Mit einer Experten-Delegation stattete daher, wie berichtet, Landesrat Ludwig Schleritzko der bayerischen Metropole einen Besuch ab und informierte sich über die umfangreichen Arbeiten an der dortigen zweiten Stammstrecke für S-Bahnen.

Die ehemalige Olympiastadt soll als Vorbild für die heimische Bundeshauptstadt und die Regionen in deren Umfeld dienen. Um 3,8 Milliarden Euro setzen die Bayern ein neues Öffi-Konzept um, mit dem die Fahrtzeit für Pendler aus dem Umland um bis zu einer halben Stunde verkürzt werden soll. Vorteil ist, dass die Bürger wohl in Zukunft nicht mehr ins Auto steigen und München keinen täglichen Verkehrskollaps erleidet. Was die Infrastrukturplaner aus München (auch) mitnehmen: „Fehlt nur noch ein passender Verkehrsminister in Wien, der dieses dringende Thema auch angeht und nicht nur Tempo-140-Teststrecken baut.“

Josef Poyer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich Wetter
-0° / 9°
heiter
-1° / 8°
heiter
-1° / 8°
heiter
1° / 9°
wolkig
-2° / 4°
wolkig

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen