St. Pölten K.o.

Despodow-Show! Sturm wieder auf der Sonnenseite

Dank einer starken zweiten Halbzeit hat Sturm Graz in der Bundesliga einen klaren Auswärtssieg in St. Pölten gefeiert. Die Grazer fertigten am Samstag das Schlusslicht mit 4:0 (0:0) ab, festigten damit Platz fünf und liegen nun schon acht Punkte über dem Strich.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Kiril Despodow war der überragende Mann auf dem Platz. Der Bulgare, der in der Bundesliga davor noch nicht getroffen hatte, erzielte drei Tore (50., 60., 79.), Bekim Balaj verwertete einen Foulelfmeter (68.). Für die Steirer war es der höchste Bundesliga-Sieg seit mehr als eineinhalb Jahren, seit einem 5:1 am 31. März 2018 ebenfalls gegen St. Pölten.

Sturm versuchte von Beginn weg das Spiel zu machen, schaffte es in der ersten Halbzeit aber nur ganz selten, die Fünferkette der Gastgeber in Verlegenheit zu bringen. Die Niederösterreicher waren zunächst die gefährlichere Mannschaft. Über die Seite wurden die beiden Stürmer Husein Balic und Pak Kang-ryong gesucht, die viermal gefährlich im Strafraum auftauchten.

Erst nach einer halben Stunde kam auch Sturm aussichtsreich vor das gegnerische Tor, Torhüter Christoph Riegler (31.) und George Davies (33.) retteten jeweils vor Thorsten Röcher. Mit mehr Zug startete die Mannschaft von Nestor El Maestro nach der Pause und belohnte sich auch rasch.

Bei einem Pass in die Tiefe griff der im Abseits gestandene Balaj nicht ein, Despodow schoss mit dem Außenrist ein (50.). Zehn Minuten nach seinem ersten Bundesliga-Tor sorgte der Bulgare auch für das 2:0, eine ideale Röcher-Hereingabe musste er nur noch einschieben. Nach einem Foul von Davies an Röcher verwertete Balaj den Strafstoß sicher.

Erst danach wurde St. Pölten erstmals in der zweiten Hälfte gefährlich, ein Schuss von Daniel Luxbacher landete an der Latte. Den Schlusspunkt setzte aber wieder Despodow.

SKN St. Pölten - SK Sturm Graz 0:4 (0:0)
St. Pölten, NV Arena
3.404 Zuschauer
SR Weinberger.

Tore:
0:1 (50.) Despodow
0:2 (60.) Despodow
0:3 (68.) Balaj (Foulelfmeter)
0:4 (79.) Despodow

St. Pölten: Riegler - Davies, Meisl, Luan, Drescher, Ljubicic - Luxbacher, Petrovic (69. Ambichl), Hofbauer (63. Gartler) - Pak, Balic (74. Ouedraogo)

Sturm: Siebenhandl - Donkor, Avlonitis, Spendlhofer - Sakic, Dominguez, Kiteishvili, Hierländer - Despodow (80. Huspek), Balaj (85. Pink), Röcher (74. Ljubic)

Gelbe Karten: Luan, Davies bzw. Donkor

Ergebnisse der 12. Runde:

Samstag:
Austria Wien - WSG Tirol 2:3 (0:2)
SKN St. Pölten - SK Sturm Graz 0:4 (0:0)
TSV Hartberg - SV Mattersburg 3:1 (1:0)

Sonntag:
WAC - FC Admira 14.30 Uhr
SCR Altach - LASK Linz 14.30 Uhr
Red Bull Salzburg - Rapid Wien 17 Uhr

krone Sport
krone Sport
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
(Bild: krone.at)