Bleibt er Teamchef?

So geht es mit Andreas Herzog in Israel weiter

Andreas Herzog bleibt vorerst bis zum Ende der EM-Qualifikation Trainer der israelischen Fußball-Nationalmannschaft. Wie die Zeitung „Jedi‘ot Acharonot“ berichtete, wurde diese Entscheidung nach einer Sitzung des israelischen Verbandes am Dienstag gefällt. Herzogs Vertrag bei den Israelis läuft im November aus. Seine Mannschaft liegt in der Österreich-Gruppe der EM-Qualifikation nur auf Rang vier.

Zum Abschluss der Qualifikation warten am 16. und 19. November noch Duelle mit Polen (heim) und Nordmazedonien (auswärts). Israels Sportdirektor Willi Ruttensteiner sprach sich bei dem Meeting laut dem Bericht für einen Verbleib von Herzog darüber hinaus aus.

Nach dem 1:3 in Wien vor zwei Wochen hatten die israelischen Medien auch Kritik an Herzogs Taktik geäußert. Österreichs Rekordinternationaler ist seit August 2018 Teamchef der Israelis.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 03. Dezember 2020
Wetter Symbol

Sportwetten