Comeback des Jahres

Sensation! Musters Rückkehr als Thiem-Trainer

Tennis
21.10.2019 06:01

Eine der größten Sensationen im österreichischen Tennis bahnt sich an. Thomas Muster soll im großen Stil sein Comeback auf der Tennis-Bühne feiern. Die ehemalige Nummer eins der Welt soll Österreichs Tennis-Asse beim World Team Cup 2020 in Australien betreuen. In Roland Garros könnte der Steirer sogar seinem Paris-Erben Dominic Thiem zur Seite stehen.

Sein Triumph bei den French Open 1995 machte ihn unsterblich, Muster feierte insgesamt 44 (!) Turniersiege, krönte sich am 12. Februar 1996 zur Nummer eins der Welt. Als Coach lenkte Legende Tom zwischen Februar 2003 und September 2006 Österreichs Daviscup-Team.

(Bild: GEPA )

Zurück auf der Betreuerbank
Mehr oder weniger fix: Im Jänner 2020 kehrt Muster auf die Betreuerbank zurück - bei einer Premiere auf der ATP-Tour! Anstelle des Hopman Cups, der aus dem Kalender verbannt wurde, geht nach dem Jahreswechsel erstmals der ATP Cup über die Bühne. Bei diesem neuen Format stehen in drei Städten Australiens 24 Nationen am Start. Gespielt wird vom 3. bis zum 12. Jänner in Brisbane, Perth und Sydney um ein Preisgeld von 15 Millionen US-Dollar, Österreich ist fix dabei!

(Bild: GEPA )

Ideale Besetzung
Rot-Weiß-Rot kreuzt in „Down Under“ mit Dominic Thiem, Dennis Novak, Jürgen Melzer und Oliver Marach auf, das Coaching soll Muster übernehmen. „Bei den Deutschen sitzt zum Beispiel Boris Becker auf der Bank“, erklärt Daviscup-Kapitän Stefan Koubek, „um den Bewerb noch attraktiver zu gestalten, sollen Legenden als Trainer eingesetzt werden. Für Spieler und Fans eine Super-Sache.“

Dominic Thiem (2019) und Thomas Muster (1995) (Bild: APA/AFP/Philippe LOPEZ, GEPA)
Dominic Thiem (2019) und Thomas Muster (1995)

Muster bestätigt im „Krone“-Interview (am Montag in Ihrer Kronen Zeitung zu lesen) erste Gespräche, für Dominics Trainer-Papa Wolfgang wäre Tom eine ideale Besetzung: „Weil alle Spieler auf ihn aufschauen, Thomas alles erlebt hat.“

(Bild: Peter Moizi)

Bei French Open dabei?
Nach dem ATP Cup könnte die Zusammenarbeit von Thiem und Muster ausgebaut werden, für die French Open steht der einstige Sandplatz-König als „Super-Coach“ zur Diskussion. „Tom weiß, wie man einen Grand Slam gewinnt“, sagt Papa Thiem.

Gernot Bachler/Peter Moizi, Kronen Zeitung

Das große „Krone“-Interview mit Thomas Muster dazu lesen Sie hier!

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele