Duell mit Tsonga

Thiem mit Hammer-Los zum Auftakt in Wien

Tennis
19.10.2019 12:46

Dominic Thiem steht bereits in der ersten Runde der Erste Bank Open vor einer großen Herausforderung. Die Auslosung am Samstag bescherte dem Niederösterreicher den Franzosen Jo-Wilfried Tsonga. Auch Dennis Novak, der zweite Österreicher, der fix im Hauptbewerb steht, trifft auf einen Spieler aus Frankreich.

Das Losglück war nicht gerade auf der Seite von Dominic Thiem. Bei seinem Heimturnier in der Wiener Stadhalle wird er gegen Jo-Wilfried Tsonga bereits in Runde eins gefordert sein. Der Franzose meinte nach der Auslosung zum Auftakt-Hammer: „Es ist natürlich nicht einfach. Das wird eine große Herausforderung für mich.“

Jo-Wilfried Tsonga (Bild: APA/HANS PUNZ)
Jo-Wilfried Tsonga

Tsonga konnte 2011 bereits den Titel in Wien holen. Außerdem stand er 2016 und 2017 im Finale des Stadthallen-Turniers. Die ehemalige Nummer fünf der Tennis-Welt gewann in seiner Karriere bereits 18 ATP-Titel und stand 2008 im Finale der Australian Open. Zwei dieser Triumphe holte er 2019 bei seinen Heimturnieren in Metz und Montpellier.

Die beiden bisherigen Duelle mit Tsonga verlor Thiem jeweils. Das letzte Duell liegt allerdings schon mehr als drei Jahre zurück. 2013 trafen die beiden sogar im Viertelfinale der Stadthalle aufeinander, wo sich Thiem knapp in drei Sätzen geschlagen geben musste.

(Bild: APA/Herbert Pfarrhofer)

Im Achtelfinale würde der Sieger des Duells Basilashvili gegen Verdasco warten. Im Thiem-Ast befinden sich auch Borna Coric und Dennis Shapovalov.

Novak trifft auf Monfils
Auch Österreichs Nummer zwei bekommt einen harten Brocken zum Auftakt: Er tritt gegen den an Nummer vier gesetzten Franzosen und Publikumsliebling Gael Monfils an.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele