27.10.2019 06:00 |

Für Android und iOS

Mit diesen Apps bekämpfen Sie die Smartphone-Sucht

Die unbegrenzten Möglichkeiten moderner Smartphones saugen manch einen User allzu rasch in eine Suchtspirale. Eine Problematik, die man auch bei den Herstellern anerkennt: Sowohl Apple als auch Google haben für ihre Betriebssysteme iOS und Android Anwendungen entwickelt, mit denen man die vorm Bildschirm verbrachte Zeit messen und die Nutzung des Geräts begrenzen kann. Wir zeigen Ihnen, wie es geht.

Googles Android bietet seit Version 9 - zumindest auf kompatiblen Geräten - eine App namens „Digital Wellbeing“ an. Sie ist in die Systemeinstellungen eingebettet und bietet neben der Messung der Nutzungszeit unter anderem die Möglichkeit, die Nutzungsdauer einzuschränken, abends den Bildschirm auf eine augenschonendere Farbtemperatur umzustellen oder Benachrichtigungen für eine gewisse Zeit stumm zu schalten.

Die App kann für allzu intensive Smartphone-User eine erste Anlaufstelle sein, um zu erkennen, welche Apps auf dem Gerät die meiste Zeit fressen. Wird eine App als Zeitfresser identifiziert, kann man die Nutzungsdauer dieser App anschließend gezielt regulieren.

„Bildschirmzeit“ reguliert iPhone- und iPad-Nutzung
In der Apple-Welt gibt es mit der Funktion „Bildschirmzeit“ ein ähnliches Feature, das auf iPhones und iPads mit iOS 12 oder 13 zur Verfügung steht. Das Feature ist über die Einstellungen zu erreichen. Auch hier wird detailliert erfasst, wie viel Zeit der Nutzer mit welchen Apps verbracht hat - inklusive der Möglichkeit, für besonders suchterregende Apps ein Zeitlimit einzustellen.

Beim iPhone kann man überdies eine „Auszeit“ einstellen, während der man nur telefonieren und einen zuvor definierten Katalog von Apps nutzen kann. Praktischerweise können Eltern über die „Bildschirmzeit“-App auch - selbstverständlich passwortgeschützt - die Apple-Geräte ihrer Kinder mit Nutzungszeit-Einschränkungen versehen.

Dominik Erlinger
Dominik Erlinger
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen