Linzer Bürokomplex

Großprojekt „techBASE“ wird bis 2024 realisiert

Endlich grünes Licht für eines der größten Hochbau-Vorhaben der nächsten Jahre! Das Projekt „techBASE“ von Neuson-Real-Immo-Investor Hans Neunteufel in der Wolfgang-Pauli-Straße nahm nach mehreren Anläufen nun auch die allerletzte Hürde im Gestaltungsbeirat. Ab dem ersten Halbjahr 2020 soll gebaut werden.

Vor sechs Jahren hatte Hans Neunteufel mit seiner Firma „Neuson Real“ das Siemens-Gebäude in der Wolfgang-Pauli-Straße erworben, um es mit Neubauten an der West- und Ostseite zu verbinden. Nun sollen ab dem kommenden Jahr endlich die Bagger auffahren, nachdem man auch die letzte Hürde im Gestaltungsbeirat genommen hat.

Fassadengestaltung bemängelt
Der Entwurf der Architekturbüros Kneidinger und Klinglmüller fand bereits im Juli großen Anklang, einzig die Fassadengestaltung wurde bemängelt. Nun sind aber alle Kritikpunkte vom Tisch, dem Bau des Büro-Großprojekts steht damit nichts mehr im Wege.

Geplantes Hotel kommt doch nicht
Bei Fertigstellung spätestens 2024 sollen drei Haupt-Baukörper mit Bumerang ähnlichen Grundrissen das Siemens-Gebäudeumgeben und mit diesem verbunden sein. Ihre Höhe reicht von drei bis zehn Geschoßen. Eine Brutto-Geschoßfläche von rund 36.000 m² - das entspricht etwa fünf Fußballfeldern - erschließt dabei vielfältige Perspektiven für die Wirtschaft. Die Außenhülle der Gebäude erhält eine Dreifachverglasung. Im Inneren bildet ein lichtdurchlässiger „Vorhang“ eine zweite Barriere. Der dazwischen entstehende Warmluftfilm wird über die Decke abgesaugt und im Winter zur Vorwärmung der Raumluft genutzt.

Mit Supermarkt und Gastrobetrieben
Großraumbüros und Start-Ups werden darin genauso Platz finden, wie ein Supermarkt und Gastronomiebetriebe. Das angedachte 150-Zimmer-Hotel ist kein Thema mehr.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen